„Orte der Kraft“
zum kostenlosen Download
gratis

Sichern Sie sich unseren Newsletter und das kostenlose Buch „Orte der Kraft – Magische Plätze in Deutschland“ von Christopher A. Weidner zum einfachen Download als PDF.

Zum kostenlosen Download
Kopp & Spangler
Zusatztermin!

Rundreise Peru

Das alte Wissen der Inka

„Im Verständnis der Inka-Tradition leben wir in einem Universum aus lebendiger Energie. Ein Paqo, ein Praktizierender der Inka-Tradition, ist damit vertraut, die Energie bewusst zu bewegen. Diese Rundreise durch Peru vereint dieses Weltbild der Quechua-Indianer, ihre traditionellen Riten und Zeremonienorte mit fantastischen Landschaften, archäologischen Stätten sowie dem kulturellen und spirituellen Kontinuum. Lassen Sie sich entführen in eine Welt der Astronomie, der heiligen Geometrie und der Mythologie. Ich habe großen Respekt vor den Ritualen, der Musik, dem Tanz und der Spiritualität, die das Wesen der andinen Kultur kennzeichnen. Diesen Respekt möchte ich an Sie weitergeben. Die ancestrale Weisheit erinnert mich immer wieder an die wahre menschliche Natur. Ich wünsche mir für Sie auf dieser Reise, dass Sie Einblicke wie diese am Ende eines jeden Tages erfahren haben werden. Und ich kann Ihnen schon heute versichern, dass eine Reise nach Peru ein unvergessliches Reiseerlebnis sein wird, das Ihren Geist und Ihre Seele berührt!“

Jorge Coco Vizcarra
Jorge Coco Vizcarra

Sein Leben ist geprägt von seiner indianischen Herkunft. Er beschäftigt sich intensiv mit der Geschichte seiner Vorfahren, der Inka. Altes, nicht geschriebenes Wissen und Hintergründe dieser großartigen Kultur werden Sie somit aus erster Hand erfahren.

Reisedauer: 18 Tage
Zeitraum: 13.10.2024 - 30.10.2024
Teilnehmerzahl: mind. 8 / max. 12
Reisepreis: 5.990,00 €
EZ-Zuschlag: 690,00 €
 


Tag 01 13.10.2024

Linienflug mit Air France ab Frankfurt via Paris nach Lima, wo wir am Abend ankommen. Wir werden von unserer deutschsprachigen Reiseleitung am Flughafen abgeholt und zum Hotel begleitet.

Übernachtung:
1 Übernachtung in Lima (mehr Infos)

Tag 02 14.10.2024

Am Morgen fliegen wir zur alten Inkahauptstadt Cusco, wo wir von unserem Reiseleiter Coco am Flughafen empfangen werden. Wir fahren weiter durch reizvolle Landschaften in das Heilige Tal der Inka. Das Tal in 2900 m Höhe ist umgeben von den majestätischen Apu-Bergen, Feldern mit Mais- und Quinoa-Anbau und dem atemberaubenden Fluss Willakamayu, der durch das fruchtbare Herz des Tales fließt. Nach einem Lunch im Innenhof eines Gourmet-Restaurants begeben wir uns auf eine eindrucksvolle ...

[weiterlesen]

... Zeitreise durch die Geschichte der Region.

Fahrtstrecke:
ca. 35 km
Verpflegung:
- / Mittagessen / Abendessen
Übernachtung:
2 Übernachtungen in Pisac (mehr Infos)

Tag 03 15.10.2024

Moray ist ein beeindruckender Ort: In vier natürlichen Einbuchtungen der Landschaft wurden Terrassen so angelegt, dass sie ganz bestimmte klimatische und ökologische Bedingungen simulieren können. Sie dienten den Inka wegen ihrer verschiedenen Mikroklimata als botanisches Labor. Die runden Terrassen sind noch heute intakt. Hier spüren wir die besondere Energie von Pacha Mama. Um die Mittagszeit dürfen wir uns auf ein Picknick vor grandioser Andenkulisse freuen und den Anblick der ...

[weiterlesen]

... Gletscherberge genießen, bevor wir nach Maras weiterfahren. Das „weiße Gold“ von Maras ist ein Komplex von hunderten auf Terrassen angelegter Becken, in denen das stark salzhaltige Wasser aus einer nahen Quelle gesammelt wird. Die hier befindlichen Minen werden deshalb schon seit der Zeit der Inka zur Salzgewinnung genutzt. Von hier aus wandern wir bergab ins Tal, wo unser Fahrer auf uns wartet.

Fahrtstrecke:
ca. 120 km
Verpflegung:
Frühstück / Lunchpaket / Abendessen

Tag 04 16.10.2024

In Ollantaytambo liegen die gigantischen Ruinen eines Tempels, dessen Lage ihn mit den Felsmassiven der Umgebung verbindet – ein ganz besonderer Kraftort. Wir steigen auf die imposante Inkaanlage hoch bis zum Zeremonienplatz. Hier können wir die Perfektion der Anpassung der riesigen Steinquader bestaunen. Welcher Platz wäre geeigneter für eine Meditation und die Einführung in die Kosmovision der Andenkultur und in das indianische Weltbild der Quechua-Indianer? Wir erfahren erstaunliche ...

[weiterlesen]

... Details über Hintergründe und Zusammenhänge. Es ist wunderschön anzusehen, wie die Terrassen den Konturen des Felsens angepasst wurden. Der gesamte Komplex wurde terrassenförmig angelegt und verfügt über ein komplettes Bewässerungssystem. Nach einem Picknick in der Natur besteigen wir am Nachmittag den Zug nach Aguas Calientes.

Fahrtstrecke:
ca. 100 km
Verpflegung:
Frühstück / Lunchpaket / -
Übernachtung:
1 Übernachtung in Aguas Calientes

Tag 05 17.10.2024

Früh am Morgen, wenn viele Touristen aus Cusco noch in den Zügen sitzen, fahren wir mit dem Bus hinauf nach Machu Picchu. Die verlorene Stadt, die erst 1911 wiederentdeckt wurde, ist eine der größten und faszinierendsten Inkastätten. Wir sind Teil des morgendlichen Zaubers: Frühnebel und Sonne setzen Machu Picchu auf magische Weise eindrucksvoll in Szene. Ein ausführlicher Rundgang wird Ihnen die alte Inkastadt mit Tempeln, Palästen, Brunnen und Terrassen näherbringen. Danach lassen ...

[weiterlesen]

... wir uns in Ruhe verzaubern von der Magie des Ortes und spüren seine besondere Energie. Genuss pur: Wir verweilen an unserem Lieblingsplatz in Stille. Am Nachmittag fahren wir mit dem Zug nach Ollantaytambo und weiter mit dem Bus zu unserem Hotel.

Fahrtstrecke:
ca. 110 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
2 Übernachtungen in Pisac (mehr Infos)

Tag 06 18.10.2024

Am Morgen besuchen wir die Kusi Kawsay Schule. Hierbei handelt es sich um eine Initiative, die unser Reiseleiter Coco zusammen mit seiner Familie ins Leben gerufen hat. Sie möchte Kinder, Jugendliche und Erwachsene indigener Gemeinschaften im Heiligen Tal durch die Schaffung und Unterstützung permanenter, multidisziplinärer Programme stärken. 110 Kinder besuchen den Kindergarten und die Schule der Association. Wir erfahren mehr über dieses außergewöhnliche Bildungsprojekt.
Nach ...

[weiterlesen]

... einer Busfahrt durch reizvolle Landschaften wandern wir zum Bergdorf der indianischen Comunidad auf fast 4.000 m Höhe. Die Dorfgemeinschaft der Quechua, tief mit Mutter Erde verwurzelt, praktiziert das Leben auch heute noch auf eine authentische Art und Weise. Wir entdecken die feine Einfachheit und Herzlichkeit dieser Menschen. Wir nehmen teil an ihrer Kollektivarbeit und erfahren beim gemeinsamen Mittagessen Erstaunliches über ihre traditionelle Lebensart - ein spannender kultureller Austausch. Auch an Spinn- und Webvorführungen aus Meisterhänden dürfen wir teilhaben. Hier ist die beste Gelegenheit, die herrlichen Webprodukte direkt zu erwerben. Auf dem Rückweg besuchen wir Inti Huatana. Der Sonnentempel ist mit seiner mystischen Schönheit ein immer noch lebendiger Ort alter Riten und Traditionen.

Verpflegung:
Frühstück / Mittagessen / Abendessen

Tag 07 19.10.2024

Auch heute tauchen wir ein in die alte Inkakultur und lassen uns einweihen in das Element Wasser am Wassertempel Tambomachay und am Inkabad in der Nähe von Cusco. Danach besuchen wir den Mondtempel von Kenko, der mit seiner magischen Schönheit ein ganz besonderer Ort der Kraft ist. Nach dem Mittagessen in einem typischen Restaurant haben wir die Gelegenheit, die Stadt mit all ihrer Geschichte, ihrer Pracht und ihren Reichtümer auf eigene Faust zu erkunden und zu genießen.

Fahrtstrecke:
ca. 35 km
Verpflegung:
Frühstück / - / -
Übernachtung:
2 Übernachtungen in Cusco (mehr Infos)

Tag 08 20.10.2024

Der Coricancha Tempel war die wichtigste und heiligste Stätte der Inka. Sechs weitere Tempel umgeben den Haupttempel. Der Sonnentempel ist ein Meisterwerk an Präzision. Sein Boden und seine Wände waren komplett mit Gold verkleidet. Diese Pracht können wir uns heute nur noch nach den Erzählungen der Chronisten vorstellen, denn der Tempel hat die Eroberung Cuscos durch die Conquista nicht überlebt. Ein Erdbeben hat jedoch die Kirche, die über den Tempel gebaut wurde, beschädigt und ...

[weiterlesen]

... wieder wertvolle Mauerreste dieses einstigen Kulturzentrums freigelegt.
Das Highlight des Tages sind die aufrechtstehenden Megalithen von Sacsayhuaman – eine der spektakulärsten Inka-Anlagen mit größten und schwersten Steinquadern. Wir werden beeindruckt sein von der andinen Astronomie und der sakralen Geometrie - die Essenz andiner Kultur.

Fahrtstrecke:
ca. 5 km
Verpflegung:
Frühstück / - / -

Tag 09 21.10.2024

Durch die Weiten des Altiplano, vorbei an Indiodörfern, grünen Weiden, Alpakaherden und eingen Bergen, die 6 000 Meter hoch sind, nähern wir uns bis zum Abend dem Titicacasee. Auf dem Weg besuchen wir die Barockkirche San Pedro de Andahuaylillas, die man auch die „Sixtinische Kapelle“ der Anden nennt und den Wiracocha-Tempel von Raqchi, seinen Silos und dem Inkabad. Wir können uns auf ein Picknick in wunderschöner Natur freuen. Auf dem höchsten Punkt der Reise, der Passhöhe von La ...

[weiterlesen]

... Raya auf 4 319m, legen wir einen Stopp ein. Einheimische bieten im rauen Wind ihre Webprodukte an. Die karge Schönheit der Puna fesselt auf ganz besondere Art und Weise. Gegen Abend erreichen wir Puno in 3 800m Höhe.

Fahrtstrecke:
ca. 380 km
Verpflegung:
Frühstück / Lunchpaket / -
Übernachtung:
2 Übernachtungen in Puno (mehr Infos)

Tag 10 22.10.2024

Das Blau des Himmels wetteifert mit dem Blau des Titicacasees. Hier liegt eine geheimnisvolle Atmosphäre in der Luft und verleiht allen Dingen eine besondere Ausstrahlung. Heute unternehmen wir einen Ausflug auf dem Andenmeer, diesem höchstgelegenen schiffbaren See der Welt. Zuerst besuchen wir die schwimmenden Schilfinseln und deren Bewohner, die Urus.
Anschließend fahren wir weiter zur Insel der strickenden Männer, Taquile, UNESCO Weltkulturerbe. Die Taquilenos haben sich einst ...

[weiterlesen]

... den spanischen Eroberern widersetzt und für ein autonomes Leben gekämpft, auf das sie heute sehr stolz sind. Sie leben nun hauptsächlich vom Ackerbau. Ein leichter Anstieg von 40 Minuten zum Gipfel der Insel belohnt uns mit einem grandiosem Blick bis zur Königskodillere „Cordillera Real“. Ein kurzer Inselrundgang und ein leckeres Mittagessen runden den Tag bei den Taquilenos ab, bevor wir mit dem Motorboot wieder in Richtung Puno Stadt aufbrechen. Auf der Rückfahrt am Nachmittag gleiten wir noch einmal vorbei an den schwimmenden Inseln, im Licht der untergehenden Sonne eine ganz besondere Energie!

Fahrtstrecke:
ca. 150 km
Verpflegung:
Frühstück / Mittagessen / -

Tag 11 23.10.2024

Ayawasi Sillustani – die Halbinsel des mystischen Umayo-Sees und die Grabtürme von Sillustani stammen aus der Präinka- und Inkazeit. Riesige Grabmäler von Vorfahren der Inka auf einer Landzunge zwischen zwei Seen. Daneben eine der magischsten Stellen: eine Insel und ein See, aber das bleibt ein Geheimnis, bis wir vor Ort sind. Wir besuchen auch Don Celestino in seinem Steinhaus. Dort lebt er mit seinen Alpakas und Huanacos. Im Gespräch mit ihm erfahren wir vieles über das Leben in der ...

[weiterlesen]

... Puna und erhalten einen privaten Einblick in die raue Realität der Kleinbauern. Wir dürfen seine Gastfreundschaft bei selbstgemachtem Käse genießen, bevor es Richtung Colca Canyon geht. Wir fahren durch grandiose, unterschiedliche Landschaften wie Steinwälder und einsame Seen und mit etwas Glück sehen wir die scheuen Vicunjas. Am späten Nachmittag treffen wir in Chivay ein. Wie wäre es mit einem Bad in den heißen Quellen bei sternenklarem Himmel?

Fahrtstrecke:
ca. 300 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
1 Übernachtung in Chivay (mehr Infos)

Tag 12 24.10.2024

Nach einem sehr zeitigen Frühstück fahren wir tiefer in den Canyon hinein – zum Cruz del Condor, wo uns ein außergewöhnliches Naturerlebnis erwartet. Die majestätischen Vögel erwärmen ihre Flügel in der Morgensonne und gleiten langsam höher. Dicht an unseren Köpfen schweben sie vorbei, bis sie ganz oben sind. Wir sehen entlang des Canyons verschiedene Zeugen der alten Prä-Inkazeit wie Anbauterrassen, Bewässerungssysteme und typische kleine Siedlungen. Über den höchsten Punkt, ...

[weiterlesen]

... den 4.910 m hohen Patapampa-Pass, geht es weiter in Richtung Arequipa. Die Aussicht auf die Andengipfel ist überwältigend. Schon bald taucht der Vulkan Misti, das Wahrzeichen der „weißen Stadt“, vor unseren Augen auf. Am späten Nachmittag erreichen wir das 2.350 m hoch gelegene Arequipa.

Fahrtstrecke:
ca. 200 km
Verpflegung:
Frühstück / - / -
Übernachtung:
2 Übernachtungen in Arequipa (mehr Infos)

Tag 13 25.10.2024

Der spanische Einfluss auf die Architektur in dieser von der Sonne verwöhnten Stadt ist besonders stark zu spüren, worauf die Arequipeños sehr stolz sind. Wunderschöne Bauten dieser Zeit, wie die Kathedrale und die Jesuitenkirche La Compañía, legen darüber Zeugnis ab. Das bedeutendste Beispiel der kolonialen Architektur des 16. Jahrhunderts ist das Kloster Santa Catalina. Mit seinen engen Gassen und Innenhöfen ist das Kloster wie eine Stadt in der Stadt und erinnert an Andalusien. ...

[weiterlesen]

... Eine Führung durch das Kloster gibt uns einen Einblick in das strenge religiöse Leben dieser Zeit – sehr spannend. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung.

Fahrtstrecke:
ca. 5 km
Verpflegung:
Frühstück / - / -

Tag 14 26.10.2024

Ganztagesfahrt Richtung Nazca. Zuerst geht die Fahrt über Uchumayo Richtung Pazifik und dann weiter auf der Panamericana, vorbei an fruchtbaren Fluss-Oasen und Wüstenlandschaften, immer weiter gen Norden. Abends erreichen wir Nazca.

Fahrtstrecke:
ca. 570 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
1 Übernachtung in Nazca (mehr Infos)

Tag 15 27.10.2024

Frühmorgens werden wir bei einem Rundflug (optional) die immer noch rätselhaften Scharrbilder, die Nazca-Linien mit den zahlreichen geometrischen Zeichnungen von Tier- und Pflanzenfiguren aus der Luft entdecken: unerklärbare Meisterwerke! Ein weiterer Höhepunkt ist das unterirdische Aquädukt von Cantayoc, ein geniales Bewässerungssystem der Wüste aus der Vorinkazeit. Die Fahrt führt uns durch das wichtigste Weinanbaugebiet Perus, wo der Pisco, die Grundlage für Perus Nationalgetränk ...

[weiterlesen]

... Pisco Sour, hergestellt wird.

Fahrtstrecke:
ca. 220 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
2 Übernachtungen in Paracas (mehr Infos)

Tag 16 28.10.2024

Ein Tag zum Entspannen und Genießen! Unser wunderschönes Hotel liegt direkt an der der Paracas-Bucht und bietet einen traumhaften Blick auf das Meer. Wie wäre es mit einem ausgedehnten Spaziergang am Strand? Auch die drei Pools laden zum Verweilen ein.

Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 17 29.10.2024

Nach einem ausgiebigen Frühstück auf der Terrasse unseres Hotels im milden Klima des Pazifiks reisen wir weiter auf der Panamericana nach Lima. Im Museum Larco Herrera, mit der weltweit größten Privatsammlung präspanischer Kunstschätze, genießen wir kostbare Einblicke in die jahrtausendealte peruanische Geschichte. Wir verabschieden uns von Peru und fahren zum Flughafen. Flug über Amsterdam zurück nach Deutschland.

Fahrtstrecke:
ca. 278 km
Verpflegung:
Frühstück / - / -

Tag 18 30.10.2024

Ankunft in Deutschland am frühen Abend.

Reise-Highlights

  • Die atemberaubende Inka-Hauptstadt Cusco und das heilige Tal der Inka
  • Ein Tag in der Dorfgemeinschaft von Quechua-Indianern
  • In einer Pachamama-Zeremonie mit einem Curandero, der heilige Cocablätter liest, die Energie des Lebens aufnehmen
  • Mystische Stätten der Inka von einzigartiger Schönheit: Machu Picchu, Pisac, Coricancha, Sacsayhuamán, Tambo Machay und Ollantaytambo
  • Die heiligen Seen der Inka: Titicacasee und Umayo-See
  • Der majestätische Flug der Könige der Anden am Cruz del Condor
  • Nazca und seine Scharrbilder: astronomischer Kalender oder Kultplatz?
  • Durchgehende deutschsprachige peruanische Reiseleitung durch Jorge Coco Vizcarra
  • Exklusive Kleingruppe – maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen

Leistungen

  • Air France-Linienflug ab Frankfurt via Paris nach Lima / KLM-Royal-Duchch-Airlines-Linienflug ab Lima via Amsterdam nach Frankfurt
  • Weitere Abflughäfen auf Anfrage möglich
  • Inlandsflüge von Lima nach Cusco umit LAN-Airlines
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Rundreise und Ausflüge in klimatisierten Reisebussen
  • 5 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in ****-Hotels
  • 11 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in ***-Hotels
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 8 x Abendessen, 3 x Mittagessen, 3 x Lunchpaket
  • Alle Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Zugfahrt von Ollantaytambo nach Aguas Calientes (nach Machu Picchu) und zurück
  • Gruppentrinkgelder
  • Reiseliteratur
  • Reiseleitung: Jorge Coco Vizcarra