Kopp & Spangler

Rundreise Namibia

Weit, Geheimnisvoll, Magisch

„Das Land im Südwesten Afrikas fasziniert durch die unendliche Weite, die erhabene Schönheit der Landschaft und die Magie der Farben: 2000 Kilometer ozeanische Küste, eine Wüste, deren Dünen im Licht der aufgehenden Sonne in kräftigem Orange leuchten und zu den höchsten der Welt zählen sowie atemberaubende Gebirgsformationen unter strahlend blauem Himmel. Ich bin mir sicher, diese Magie der Farben wird auch Sie faszinieren und in den Bann ziehen. In der Wüste Namib, diesem einzigartigen Flecken Erde, werden wir Natur vorfinden, die die Seele nährt, einen ruhig werden lässt und die den Geist öffnet und Raum, der es ermöglicht, die Gedanken fliegen zu lassen. Können Sie nachvollziehen, wenn Sie das lesen, dass ich in meine Heimat verliebt bin? Schon vor Jahrtausenden verehrten die Ureinwohner meiner Heimat eindrucksvolle Gebirge wie den Brandberg und hinterließen eine Vielzahl an Felszeichnungen. Namibias älteste Gesteine sind mehr als 2 Milliarden Jahre alt – vielleicht ist dies der Grund, weshalb diese Landschaft uns erdet und Demut in uns weckt. Mindestens 11 große ethnische Gruppen haben sich zusammengeschlossen, um ihr kulturelles Erbe zu zelebrieren und an einer gemeinsamen Zukunft zu arbeiten. Ich bin auf einer Farm im Süden Namibias aufgewachsen. Meine Spielgefährten auf der abgelegenen Farm waren die Kinder der Nama Farmarbeiter. So erlernte ich die Khoisan-Sprache mit ihren Klick- und Schnalzlauten. Dieser wertvolle Sprachschatz wird es uns bei unserer Rundreise Namibia immer wieder ermöglichen, spontan in Begegnung zu gehen mit Namibiern, für die wir uns gerne Zeit nehmen werden. Begleiten Sie mich auf diese Reise durch meine Heimat, in ein Land, das seine Spiritualität in seiner Landschaft lebt. Meine Passion ist es, die tiefe Spiritualität, die der Landschaft Namibias innewohnt, Gästen zu vermitteln. Denn sie erfüllt und beglückt die Menschen, die ihr begegnen. Kommen Sie mit mir nach Namibia. Ich freue mich auf Sie.“

Manfred Hummitzsch
Manfred Hummitzsch

in Namibia geboren und auf einer namibischen Farm aufgewachsen hat er eine tiefe Verbindung zu den Urkräften dieser zutiefst beeindruckenden Landschaft. All dies teilt der passionierte Reiseleiter gerne mit seinen Gästen.

Reisedauer: 18 Tage
Zeitraum: 26.08.2019 - 12.09.2019
Teilnehmerzahl: mind. 6 / max. 12
Reisepreis: 4.750,00 €
EZ-Zuschlag: 395,00 €
 


Reise-Highlights

  • Ein Rausch an Farben am frühen Morgen in der Namib Wüste
  • Uralte Buschmannzeichnungen im Namib-Naukluft Park
  • Gischt im Gesicht, Haare im Wind – ein Spaziergang am rauhen Atlantik
  • Die Wüste lebt – Entdecken der fein angepassten Flora und Fauna
  • Phantastische Steinformationen und zahlreiche außergewöhnliche Mineralien im Damaraland
  • Die erste Elefantenherde, grazile Antilopen, jagende Wildkatzen – Wildbeobachtung im Etosha-Nationalpark
  • 2 Tage Zeit mit den San, auch als Buschmänner bekannt, den Ureinwohnern des südlichen Afrikas
  • Ein Spaziergang zu einer Quelle im Waterberg-Plateau-Park – in einer enormen Vielfalt an Flora und Fauna
  • Durchgehende deutschsprachige namibische Reiseleitung durch Manfred Hummitzsch
  • Exklusive Kleingruppe – Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen
Tag 01 26.08.2019

Am Abend Linienflug mit Air-Namibia ab Frankfurt nach Windhoek.


Tag 02 27.08.2019

Ohne Jetleg kommen wir in Windhoek am Hosea Kutako Flughafen an und treffen unseren Reiseleiter Manfred Hummitzsch. Bei einer Stadtrundfahrt erhalten wir einen Eindruck von der Hauptstadt Namibias, deren Innenstadt vom Kontrast zwischen moderner Architektur und wilhelminischen Bauwerken lebt.
Vieles in Windhoek erinnert noch an die deutsche Kolonialzeit. Ein Kontrast hierzu stellt Katutura dar, der Stadtteil, in dem vorwiegend die bantusprachige Bevölkerungsgruppe lebt.

Fahrtstrecke:
ca. 46 km
Verpflegung:
- / - / Abendessen
Übernachtung:
1 Übernachtung in Windhoek (mehr Infos)

Tag 03 28.08.2019

Grüne Akazien und gelbes Gras auf dem roten Sand der sanften, hunderte Kilometer langen, Dünen säumen unseren Weg in die Wüste Kalahari. Auf unserem Weg zur Kalahari Anib Lodge besuchen wir den kleinen Ort Hoachanas. Dieser ist seit dem 17. Jhd. das Stammeszentrum der »Roten Nation«, d. h. des Hauptstammes der in Namibia ansässigen Nama, die zu den Khoisan sprechenden Völkern gehören.

Fahrtstrecke:
ca. 320 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
1 Übernachtung in der Wüste Kalahari (mehr Infos)

Tag 04 29.08.2019

Der Weg auf unserer Rundreise Namibia führt uns weiter durch dünn besiedeltes Farmland und die große Randstufe der Triasberge. Von oben sieht es aus, als hätte die Landschaft Sommersprossen. Die sogenannten Feenkreise am Ostrand der Wüste Namib geben Forschern und Laien schon lange Rätsel auf.

Fahrtstrecke:
ca. 310 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
1 Übernachtung in Sossusvlei (mehr Infos)

Tag 05 30.08.2019

Bereits am frühen Morgen machen wir uns auf den Weg durch die malerischen Weiten der namibischen Wüste zum Sossusvlei, eine von mächtigen Sanddünen umschlossene Lehmsenke. Die Dünen erreichen Höhen von teilweise bis zu 300 Metern und gehören damit zu den höchsten der Welt. Wir genießen den Rausch der Farben und Formen, die die aufgehende Sonne zaubert. Ein wenig Schatten spendet der Sesriem Canyon, der Ort, an dem der Fluss Tsauchab scheinbar unvermittelt in einer Felsspalte verschwindet.

Fahrtstrecke:
ca. 130 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
1 Übernachtung bei Solitaire (mehr Infos)

Tag 06 31.08.2019

Ganz in der Nähe unserer Unterkunft befindet sich eine Höhle mit uralten Buschmann-Zeichnungen, die wir auf uns wirken lassen. Die heutige Tages-Etappe führt uns weiter durch den malerischen Kuiseb-Canyon. Auf unserer Reise über Walvis Bay nach Swakopmund durchqueren wir die einzigartige Landschaft des Namib-Naukluft-Parks, dem größten Wildpark Afrikas.

Fahrtstrecke:
ca. 250 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
2 Übernachtungen in Swakopmund (mehr Infos)

Tag 07 01.09.2019

Heute unternehmen wir mit Allradfahrzeugen eine einmalige Tour in die Wüste. So unfruchtbar und leblos sie auch erscheinen mag, werden wir von der Vielfalt an Tieren, die sich der Wüste angepasst haben, fasziniert sein. Ein »Wüstenexperte« zeigt uns einiges über die kleinen Bewohner Namibias, wie Schlangen, Skorpione und Reptilien. Der Dünengürtel an der Küste, der manch einem unfruchtbar und leblos erscheinen mag, beherbergt eine faszinierende Vielfalt von kleinen Tieren, die sich der Wüste angepasst haben. Sie überleben dank des Nebels, der regelmäßig vom atlantischen Ozean aufsteigt.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Swakopmund ist DER Ferienort für Namibier. Die farbenfrohe Stadt mit zahlreichen guten Restaurants und netten Cafés, schönen Geschäften und interessanten Museen bietet viele Freizeitaktivitäten in den Dünen oder am Meer.

Verpflegung:
Frühstück / - / -

Tag 08 02.09.2019

Auf unserem Weg nach Khorixas folgen wir zunächst noch der rauen Atlantikküste und erreichen dann unsere Lodge bei Uis.

Fahrtstrecke:
ca. 320 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
1 Übernachtung bei Uis (mehr Infos)

Tag 09 03.09.2019

Phantastische Steinformationen erwarten uns im Damaraland. Nur wenige Menschen können in diesem kargen Landstrich ein Auskommen finden. Wir besuchen das »Lebende Museum«, eine Einrichtung, die auf eindrucksvolle Weise die Kultur der Damara präsentiert.
Anschließend geht es nach Twyfelfontein, wo wir die größte Ansammlung von Felsgravuren auf dem afrikanischen Kontinent antreffen werden. Diese von steinzeitlichen Künstlern angelegte Felsenkunst ist die erste Gegend in Namibia, die von der namibischen Denkmalbehörde bei der UNESCO als Weltkulturerbe vorgeschlagen wurde.

Fahrtstrecke:
ca. 230 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
2 Übernachtungen in der Grootberg Lodge (mehr Infos)

Tag 10 04.09.2019

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung.

Das Elefanten-Tracking in der Nähe der Grootberg Lodge gehört zu den beliebtesten Aktivitäten. Die Gäste begeben sich morgens mit einem Führer und einem Fährtensucher auf die Farmen in der Umgebung, auf der Suche nach dem schwer zu fassenden Wüstenelefanten. Da die Elefanten frei durch das Naturschutzgebiet streifen können Sichtungen nicht immer garantiert werden. Die Tour bietet auch Gelegenheit mehr über den Lebensstil der örtlichen Bevölkerung zu erfahren und diese zu verstehen. (Kosten ca. € 110 incl. Mittagessen)

Eine weitere Möglichkeit der Tagesgestaltung bieten geführte ca. 3-stündige Wanderungen auf dem Etendeka-Plateau. Die sachkundigen Führer helfen uns dabei, die verschiedenen scheuen Bewohner des Plateaus zu sichten. Weitere Höhepunkte der Wanderung umfassen die örtliche Flora und die unglaublichen Felsformationen der Etendeka-Berge. (Kosten ca. € 20)

Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 11 05.09.2019

Unser heutiges Ziel ist der berühmte Etosha-Nationalpark. Wir sind fast den ganzen Tag in diesem abwechslungsreichen Park unterwegs, der aufgrund der offnen Vegetation ideale Bedingungen zur Tierbeobachtung bietet. Den Großteil der Zeit werden wir im Fahrzeug in der Nähe der Wasserlöcher verbringen. Dort wird unsere Geduld mit dem einzigartigen Anblick von Elefantenherden, Giraffen, Antilopen und – mit etwas Glück – auch Löwen und Leoparden belohnt werden, die hier ihren Durst stillen.

Fahrtstrecke:
ca. 315 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
1 Übernachtung in der Nähe von Okaukuejo (mehr Infos)

Tag 12 06.09.2019

Auch der heutige Tag ist der Wildbeobachtung gewidmet. Bei unserer Pirschfahrt durch den Etosha-Nationalpark bestaunen wir die wechselnde Landschaft und die artenreiche Tierwelt. Im Zentrum des Parks liegt eine ausgedehnte Salzpfanne, die von Gras- und Dornsavanne, Mopane-Buschland im Westen sowie Trockenwald im Nordosten umgeben ist. Ungeteerte, jedoch gut instand gehaltene Straßen führen zu den Wasserlöchern, wo man die Tiere am besten beobachten kann.

Fahrtstrecke:
ca. 220 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
1 Übernachtung in der Nähe des Etosha-Nationalparks (mehr Infos)

Tag 13 - 14 07.09.2019 - 08.09.2019

Die San, auch als Buschmänner bekannt, gelten als die Ureinwohner des südlichen Afrikas. Sie leben auf dem Gebiet des heutigen Namibia. Zu den San gehören auch die Ju'/Hoansi-San, die größte und bekannteste Untergruppe der San. Der indigene Name Ju'/Hoansi, den sich die San selbst gaben, bedeutet in ihrer Sprache »die wirklichen Menschen«.

Die nächsten 2 Tage werden wir uns Zeit nehmen, etwas über die Geschichte, Kultur und das heutige Leben dieser besonderen Menschen zu erfahren und ihre Kultur und Lebensart hautnah zu erleben. Eine Buschwanderung gibt uns Einblick in das unglaubliche Wissen der San über ihren natürlichen Lebensraum.

Verpflegung:
Frühstück / Mittagessen / Abendessen
Übernachtung:
2 Übernachtungen in der Otavi Mountain Region (mehr Infos)

Tag 15 09.09.2019

Heute genießen wir Namibias einziges von der UNESCO anerkanntes Weltnaturerbe: den Waterberg-Plateau-Park. Dieses landschaftlich einmalige Gebiet ist bekannt für seine enorme Artenvielfalt an Fauna und Flora, die dank des hohen Wasservorkommens möglich ist. Wir unternehmen eine kurze Wanderung zu einer Quelle.

Fahrtstrecke:
ca. 250 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
1 Übernachtung im Waterberg-Plateau-Nationalpark (mehr Infos)

Tag 16 10.09.2019

Die Geschichte von Omaruru ist die Geschichte des Herero-Stammes. Besucher des Landes sind vor allem von der Tracht der Herero-Frauen fasziniert. Sie tragen farbenfrohe viktorianische Kleider, die von Missionaren eingeführt wurden.

Fahrtstrecke:
ca. 280 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
1 Übernachtung in der Nähe von Omaruru (mehr Infos)

Tag 17 11.09.2019

Am Morgen fahren wir nach Windhoek. Den Vormittag können wir für Einkäufe nutzen oder gemütlich im Café das bunte Treiben auf den Straßen und Plätzen beobachten, bevor unser Reiseleiter uns am Nachmittag zum Flughafen bringt.

Fahrtstrecke:
ca. 270 km
Verpflegung:
Frühstück / - / -

Tag 18 12.09.2019

Morgens Ankunft in Frankfurt und Rückfahrt in die Heimatorte.

Leistungen

  • Air-Namibia-Linienflug ab Frankfurt nach Windhoek und zurück
  • Weitere Abflughäfen auf Anfrage möglich
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Rundreise und Ausflüge im Reisebus
  • 15 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in *** und ****-Hotels und Lodges
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 14 x Abendessen
  • Gruppentrinkgelder
  • Alle Ausflüge inklusive Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Reiseliteratur
  • Durchgehende Reiseleitung durch Manfred Hummitzsch während des gesamten Aufenthalts