„Orte der Kraft“
zum kostenlosen Download
gratis

Sichern Sie sich unseren Newsletter und das kostenlose Buch „Orte der Kraft – Magische Plätze in Deutschland“ von Christopher A. Weidner zum einfachen Download als PDF.

Zum kostenlosen Download
Kopp & Spangler

Kraftorte Schweiz

Orte der Kraft im Tessin - Belebende Natur und mystische Kultorte

Im Griechischen gibt es einen Begriff, der die Liebe eines Menschen zu einem Ort beschreibt: Topophilia. Ich kenne im Deutschen keinen Begriff, der diese Verbundenheit von Mensch und Ort so berührend ausdrücken könnte. In all den Jahren, in denen ich die Kraftorte der Schweiz und insbesondere die Orte der Kraft im Tessin erkundet und deren Wirkung erforscht habe, beschäftigte mich immer wieder die Frage: «Ist es so, dass es zuerst das Denken der Menschen war, das den Ort prägte oder beeinflusste das Denken und Fühlen der dort Lebenden den Ort?»
Ganz egal in welcher Weise die wechselseitige Liebe und Prägung von Ort und Mensch entsteht, im Tessin ist sie in überbordender Weise allüberall spürbar. An den unendlich vielen Kraftorten inmitten der Natur, die uns Energie tanken lassen und unser Bewusstsein erweitern. Menhire, Kirchen, mächtige Bäume und Parkanlagen erhöhen an diesen Orten die natürliche Energie eines jeden einzelnen. An tosenden Wasserfällen, quirligen Bächen und belebenden Quellen, in engen Schluchten und Höhlen, an stille Seen und mystischen Sumpfgebieten kann hier die Seele auftanken, zur Ruhe kommen und tiefe Zufriedenheit und Freude empfinden. Und genau in dieser einzigarten Landschaft haben sich vor langer Zeit Menschen niedergelassen und sich mit ihren einzigartigen Häusern gleichsam in die Natur verwoben und sich nahtlos in sie eingefügt. Verstehen Sie jetzt, warum ich meine Heimat, das Tessin, so liebe, dass ich mir gar nicht vorstellen könnte, irgendwo anders zu leben? Ich freue mich sehr, Ihnen alle diese Orte und Stätte der Kraft zu zeigen.

Claudio Andretta
Claudio Andretta

aufgewachsen in Locarno und ansässig im Maggia-Tal, ist Reiseleiter für die italienische Schweiz. Seit fast 20 Jahren besucht er Orte der Kraft und erforscht alte Kulturen. Als Kraftort-Experte arbeitet er zusammen mit Buchverlagen, mit der Tessiner Presse, mit dem Schweizer Radio und Anderen.

Reise ist beendet
Reisedauer: 6 Tage
Zeitraum: 04.05.2024 - 09.05.2024
Teilnehmerzahl: mind. 8 / max. 15
Reisepreis: 1.590,00 €
EZ-Zuschlag: 390,00 €
 


Tag 01 04.05.2024

Individuelle Anreise zu unserem Hotel in Lugano. Es liegt über dem Luganer See, nur ein paar Minuten von Lugano entfernt, am Fuße des Monte San Salvatore. Ab 15.00 Uhr sind unsere Zimmer für uns bereit. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

Verpflegung:
- / - / Abendessen
Übernachtung:
5 Übernachtungen im Hotel Bigatt (mehr Infos)

Tag 02 05.05.2024

Heute Morgen lernen wir unseren Reiseleiter Claudio Andretta kennen. Anschließend machen wir uns auf den Weg nach Lugano. Lugano ist die größte Stadt im Tessin. Hier trifft die Klarheit der Schweiz auf mediterranes, italienisches Flair. Wir spazieren durch kleine Gässchen und poetische Arkaden. Und wir besuchen natürlich die Kraftorte der Stadt: den Parco Ciani als grüne Stadtoase mit seinen majestätischen Bäumen, die berühmte Kirche Santa Maria degli Angioli und die Kathedrale San ...

[weiterlesen]

... Lorenzo. Und immer wieder begegnet uns das Panorama des Luganer Sees. Ein herrlicher Ausflug!

Verpflegung:
Frühstück / Lunchpaket / Abendessen

Tag 03 06.05.2024

Das Wahrzeichen der Stadt Lugano ist der Monte San Salvatore. Um die 600 Meter Höhenunterschied zum Gipfel zu überwinden, nehmen wir die historische Standseilbahn. Der Blick von der Aussichtsterrasse ist atemberaubend. Von dort aus machen wir eine Wanderung über das charakteristische Tessiner Dorf Ciona nach Carona, das Hermann Hesse immer wieder gerne besuchte. Über die Wallfahrtskirche Madonna d’Ongero sagte er: «Es gibt viel Schönes auf der Erde. Schöneres als dies gibt es aber ...

[weiterlesen]

... nicht.» Heute werden wir mit eigenen Augen sehen können, was ihn zu dieser Lobeshymne veranlasste. Nach einem ereignisreichen Tag nehmen wir den Postbus zurück zu unserem Hotel.

Hinweis:
Wanderung ca. 4 km, 300 Höhenmeter bergab, Wanderstiefel und Trittsicherheit erforderlich; fakultativ Rückfahrt mit der Standseilbahn und Fahrt mit dem Postbus nach Carona.
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 04 07.05.2024

Das Verzascatal ist das grüne Herz des Tessins. Der Name ist abgeleitet von verde (grün) und asca (Wasser). Der Eingang ins Tal ist – man kann es nicht anders sagen – spektakulär. Und auch wenn Sie noch nicht hier waren, dann kennen Sie wahrscheinlich das Wahrzeichen des Tales. Die 220 Meter hohe Staumauer haben wir in dem James-Bond-Film »Golden Eye« schon gesehen. Wir werden das charakteristische Dorf Sonogno entdecken und einen Stopp in Lavertezzo bei einer zauberhaften Stelle am ...

[weiterlesen]

... Fluss einlegen und das geomantische Herz des Tessins bewundern. Unweit des Flusses steht auch die Kirche Santa Maria degli Angeli aus dem 15. Jahrhundert. Bemerkenswert ist die Geschichte des wundertätigen Bischofs Aurelio Bacciarni, der zu Lebzeiten seine spirituellen Kräfte hier zum Wohl des Volkes einsetzte. Glaubt man den Erzählungen in dieser Gegend, so unterstützt er die Menschen hier auch noch nach seinem Tod im Jahre 1935. Seine Statue können wir vor der Kirche bewundern. Ein Tag, den wir am und entlang des smaragdgrünen Fluss Verzasca in beeindruckender Natur verbracht haben, geht am späten Nachmittag zu Ende.

Fahrtstrecke:
ca. 140 km
Hinweis:
Wanderung ca. 5 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 05 08.05.2024

Im Bleniotal scheint die Zeit im Mittelalter stehen geblieben zu sein. Glockentürme, Kirchen Kapellen, Brücken und Paläste – sie alle zeigen die typischen Zeichen der Romanik. Massive, wuchtige Bollwerke ihrer Zeit. Ein besonders beeindruckender romanischer Zeitzeuge ist die Kirche San Carlo in Negrentino. Um die Kirche zu erreichen, geht man durch eine tiefe Schlucht über eine neu erbaute Brücke. Naturphänomene und menschliches Tun ergänzen sich bei dieser über tausend Jahre alten ...

[weiterlesen]

... Kultkirche. San Carlo ist eines der wichtigsten Beispiele romanischer Architektur und ein sehr besonderer Kraftort in der Schweiz. Die wunderbar erhaltenen Fresken zeugen eindrücklich noch heute von der tiefen Gottesgläubigkeit der Menschen im Mittelalter.
Je nach Wetterlage werden wir am Nachmittag zu einem Quellkraftort wandern oder einen bemerkenswerten Klosterhügel erkunden.

Fahrtstrecke:
ca. 150 km
Verpflegung:
Frühstück / Lunchpaket / Abendessen

Tag 06 09.05.2024

Nach dem gemeinsamen Frühstück folgt die individuelle Rückreise in die Heimatorte.

Verpflegung:
Frühstück / - / -

Reise-Highlights

  • Mediterranes Flair und wunderschöne Kraftorte mitten im Stadtgetümmel in Lugano
  • Die Fahrt mit der Standseilbahn auf den "Zuckerhut der Schweiz" und Hausberg Luganos: den Monte San Salvatore
  • Ein kristallklarer Fluss, riesige Felssetzungen und eine beeindruckende Brücke im Verzascatal
  • Eine Zeitreise ins Mittelalter mit romanischen Zeitzeugen – das Bleniotal
  • Auf den Spuren von Hermann Hesse in Carona
  • Reiseleitung durch den Kraftort-Experten Claudio Andretta

Leistungen

  • 5 Übernachtungen mit Frühstück im ***-Hotel Bigatt
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 5 x Abendessen
  • 2 x Lunchpaket
  • Alle Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Ausflüge im Reisebus
  • Kurzstrecken mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Lugano
  • Reiseliteratur
  • Reisebegleitung: Ute Kopp
  • Deutschsprachige Reiseleitung: Claudio Andretta

Reise ist beendet