Kopp & Spangler

Zwischen Weser und Ruhr

Geheimnisvolle Kräfte

"Die Existenz von Kraftlinien und -orten steht für viele Menschen außer Frage, aber wir wissen noch wenig über den Ursprung dieser Kräfte. War das in früheren Zeiten einmal anders, wussten unsere Vorfahren mehr darüber? Uralte Kultplätze lassen diese Vermutung aufkommen und in Templerkapellen oder -kirchen haben wir den Eindruck, als hätten ihre Erbauer mit diesen Kräften gespielt, sie in ihre Planung einbezogen und mit der Architektur beeinflusst. Und warum werden Kirchen als »schrecklicher Ort« bezeichnet? Wir werden sowohl mit Wünschelrute als auch mit technischen Mitteln versuchen, den Geheimnissen dieser besonderen Orte auf die Spur zu kommen. Dabei ist es unerheblich, ob die Teilnehmer Erfahrung mit der Rute haben. Unter meiner Anleitung werden Sie schnell spüren, wie sich die Energien auf Sie als Rutengänger auswirken."

Werner Betz
Werner Betz

Auf seinen Forschungsreisen und Exkursionen zu den Stätten alter Kulturen stößt Werner Betz immer wieder auf Indizien und Evidenzen dafür, dass diese ein Wissen hatten, welches im Laufe der Zeit offenbar verloren gegangen ist. In seinen Büchern, Artikeln und Vorträgen stellt er konkrete Anhaltspunkte dafür vor, dass Menschen offenbar in verschiedenen geschichtlichen Epochen über technologische und wissenschaftliche Kenntnisse verfügten, die weit über das hinausgehen, was ihnen heute von den meisten Fachwissenschaftlern zugebilligt wird und geht der Frage nach, wo dieses Wissen seinen Ursprung hat.

Reisedauer: 7 Tage
Zeitraum: 18.08.2019 - 24.08.2019
Teilnehmerzahl: mind. 6 / max. 16
Reisepreis: 1.350,00 €
EZ-Zuschlag: 100,00 €
 


Reise-Highlights

  • Das Rutengehen – Wiedererlernen einer uralten Methode, verborgene Kräfte wahrzunehmen
  • Bizarre Felsformationen und Schluchten inmitten alter Buchenwälder im Felsenmeer von Hemer
  • Die karolingische Pfalz Karls des Großen, der Paderborner Dom und ein geomantisches Kleinod – die zwölfeckige Drüggelter Kapelle
  • Zu Gast beim Pilgerdenkmal »Anfang und Ende« in der ehemaligen Zisterzienser-Abtei Loccum
  • Reiseleitung durch den Autor Werner Betz
  • Reisebegleitung durch Cornelia Spangler
Tag 01 18.08.2019

Individuelle Anreise zum Hotel Waldhaus Föckinghausen bis 16:00 Uhr. Erstes Kennenlernen. Bei einem Vortrag werden Sie in die Geheimnisse der Kraftlinien eingeweiht, erste Versuche mit der Wünschelrute.

Verpflegung:
- / - / Abendessen
Übernachtung:
3 Übernachtungen in Föckinghausen (mehr Infos)

Tag 02 19.08.2019

Am Vormittag besuchen wir die Hohensyburg (»Sigiburg«) in Dortmund. Die erste urkundliche Nennung datiert bereits auf das Jahr 775, als das fränkische Heer Karls des Großen die sächsische Sigiburg eroberte. Laut einer christlichen Quelle soll ein Wunder bei der Einnahme der Burg geholfen haben. Oder wurde Karl dem Großen dabei außerirdische Hilfe zuteil? Die Überlieferungen könnten darauf schließen lassen…
Der Nachmittag ist für eines der bedeutendsten Geotope in Deutschland reserviert: dem Felsenmeer in Hemer. In dem Gebiet bauten unsere Vorfahren seit Jahrhunderten Eisenerz ab. Die vielen Höhlen und die bizarren Felsformationen waren der Sage nach das Reich von Zwergen.

Fahrtstrecke:
ca. 185 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 03 20.08.2019

Die zwölfeckige Drüggelter Kapelle im Sauerland wird auf das 12. Jahrhundert datiert und geht vermutlich auf die Templer zurück. Carl Friedrich Schinkel nannte sie »eines der merkwürdigsten Werke aus der Urzeit deutscher Kulturanfänge«. 16 Säulen im Inneren scheinen magische Kräfte zu besitzen und verwirren jeden Rutengänger.
Der »Hohle Stein von Kallenhardt" ist ein einzigartiger Kultplatz. Heute werden dort sogar Gottesdienste abgehalten. In den vielen Sagen, die sich um die Höhle ranken, gibt es Erzählungen über den Geist eines Toten, der dorthin verbannt wurde, bis hin zu Verbindungen zur Nibelungengeschichte. Wir werden überprüfen, ob sich eine erhöhte Energiekonzentration messen lässt.

Fahrtstrecke:
ca. 100 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 04 21.08.2019

Der Ursprung der St. Vitus-Kirche in Hegensdorf geht auf die Legende zurück, dass dort in einem Dorngebüsch ein Kreuz gefunden wurde, welches auf wundersame Weise immer wieder zu diesem Ort zurückkehrte… Die Wewelsburg ist eine der wenigen Burgen in Deutschland mit einem dreieckigen Grundriss. Bekannt ist sie vor allem durch ihre Nutzung in den Jahren 1934-1945, in deren Zusammenhang wesentliche Umbauten und Veränderungen an dem Bauwerk aus dem 17. Jahrhundert erfolgten.

Fahrtstrecke:
ca. 84 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
3 Übernachtungen in Horn-Bad Meinberg (mehr Infos)

Tag 05 22.08.2019

Die Sandstein-Felsformation bei Horn-Bad Meinberg, die berühmten Externsteine, sind nicht nur ein herausragendes Naturdenkmal, sondern auch ein außergewöhnlich starker Kraftort, der durch viele Zeiten als Kultstätte überliefert und dokumentiert ist. Mit ein wenig Feingefühl kann man dort die Wirkung der Kräfte selbst ohne Rute spüren. Am Nachmittag Besuch des Paderborner Doms. Seltsame Abbildungen und Darstellungen wie das berühmte »Drei-Hasen-Fenster« lassen uns rätseln, was die Künstler damit zum Ausdruck bringen wollten.

Fahrtstrecke:
ca. 55 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 06 23.08.2019

Die ehemalige Zisterzienser-Abtei in Rehburg-Loccum wurde 1163 in unmittelbarer Nähe der Luccaburg gegründet, einer auf einem runden Hügel errichteten Burganlage aus dem 9. oder 10. Jahrhundert. Doch warum ist dieser Ort »schrecklich«, wie es über dem Kirchenportal zu lesen ist?

Fahrtstrecke:
ca. 212 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 07 24.08.2019

Rückfahrt nach Föckinghausen und Weiterreise in die Heimatorte.

Fahrtstrecke:
ca. 82 km
Verpflegung:
Frühstück / - / -

Leistungen

  • Ausflüge und Rundreise im Reisebus
  • 3 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im ***-Hotel
  • 3 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im ****-Hotel
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 6 x Abendessen
  • Alle Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Durchgehende Reiseleitung durch den Autor Werner Betz
  • Reisebegleitung durch Cornelia Spangler