„Orte der Kraft“
zum kostenlosen Download
gratis

Sichern Sie sich unseren Newsletter und das kostenlose Buch „Orte des Kraft – Magische Plätze in Deutschland“ von Christopher A. Weidner zum einfachen Download als PDF.

Zum kostenlosen Download

Maria Magdalena

Reise nach Südfrankreich ins Land der Katharer

„Seit Jahrhunderten bewegt das Mysterium des heiligen Grals die Menschen. Für die einen ist es ein Kelch, andere sehen darin einen spirituellen Reifungsprozess oder einen Ort, der von der materiellen Welt getrennt ist. Viele sehen im heilige Gral allerdings eine Frau: Maria Magdalena, die Gefährtin Jesu. In einem ägyptischen Papyrus wird sie als die »Vermittlerin der wahren Lehre« benannt. Nach der Legende landete sie zusammen mit Ihrer Schwester, ihrem Bruder und ihrer Dienerin auf einem Schiff in Les-Saintes-Maries-de-la-Mer.

Auf dieser Reise folgen wir den Spuren der Maria Magdalena von ihrer Anlandung in Frankreich bis nach Saint-Maximin-la-Sainte-Baume, wo sie die letzten 30 Jahre ihres Lebens als Einsiedlerin verbracht haben soll. An der spektakulären Fontaine de Vaucluse wollen wir den weiblichen Aspekt des Göttlichen erfahren.

Maria Magdalena wird uns auch auf dem zweiten Teil der Reise begleiten. Auch hier gehen wir den Fragen nach: Würde es die christliche Kirche ohne das Wirken von Maria Magdalena überhaupt geben? Wäre die von Jesu gegründete Gemeinschaft ohne Maria Magdalena zerfallen?

Im Land, südlich von Carcassonne, besuchen wir Orte, die uns nicht nur wegen ihrer landschaftlichen Schönheit berühren werden. Wir besuchen mystische Orte und Orte der Kraft. Wir besuchen Orte, die ihr Geheimnis bis zum heutigen Tag nicht gelüftet haben und die in ihrer Blütezeit Geschichte geschrieben haben, deren Ausgang die Welt veränderte und uns bis heute betrifft.

Die Menschen, die sich hier auf die Suche nach dem heiligen Gral begeben, sind fasziniert von dem Mythos um die Kirche von Rennes-le-Château, sie wollen dem Geist von Montségur und Puivert nachspüren und dem Geheimnis der Höhlen von Ornolac.

Hier, in Okzitanien nahm ein Geistimpuls seinen Anfang, der sich in allen Kulturen, die hier ansässig waren, stetig weiterentwickelte. Beginnend mit den Kelten über das Christentum, die Katharer und Tempelritter bis hin zur New Age Bewegung. Hier laufen alle Fäden zusammen.

Hier, in Okzitanien lauschen wir den berührenden Geschichten über das Wirken der Katharer, die das religiöse und gesellschaftliche Leben dieses Landstrichs über Jahrhunderte bestimmten, wir tauchen in die Naturmystik der Kelten ein und deren Verbindung zum Christentum. In dieser heiligen Landschaft werden wir verstehen lernen, warum es gerade diese Region ist, in der immer wieder Bewegungen entstehen, die nachhaltig unsere Kultur inspirieren.

Und eine Frage werden wir uns in den Tagen unserer gemeinsamen Reise immer wieder stellen: Wenn in dieser Landschaft ein so wichtiger Traum lebendig ist und wir uns heute in einer Zeit des Erinnerns befinden, was bedeuten dann die Bilder, die Impulse, die heute wiedererweckt werden wollen?

Wo genau sich jeder in all dem persönlich wiederfindet und welche der Bilder und Orte ihn ansprechen wird sich auf der Reise zeigen ‒ jeder hat seine eigene Geschichte, die ihn zu dieser Reise und in diese Region führt, denn diese Gegend lässt niemanden unberührt. Das Gefühl, hier schon einmal gewesen zu sein und etwas wiederzufinden, beschleicht den wirklich Reisenden immerzu.

Ich freue mich sehr, mit Ihnen auf diese einzigartige und spannende Reise zu gehen, deren Thema mir eine Herzensangelegenheit ist.“

Kilian Bodhi Ameen
Kilian Bodhi Ameen

wurde von Drunvalo Melchizedek als Meditationsdozent ausgebildet und empfing Basisunterricht in der schamanischen Tradition nach Black Bear (Cherokee). Er begleitet Meditationsreisen an verschiedene Kraftorte der Welt mit viel Gefühl, Verständnis, Weitblick und Humor.

Reisedauer: 10 Tage
Zeitraum: 21.10.2021 - 30.10.2021
Teilnehmerzahl: mind. 8 / max. 16
Reisepreis: 2.670,00 €
EZ-Zuschlag: 430,00 €
 


Reise-Highlights

  • Smaragdgrünes Wasser – die Quelle der Sorgue ist nicht nur die größte Quelle Frankreichs, sondern ein Kraftort, keltischer Kultplatz und ein Mysterium
  • Saintes-Maries-de-la-Mer – ein Wallfahrtsort in der Camargue, wo Maria Magdalena mit ihren Begleiterinnen nach ihrer Flucht aus Palästina anlandete
  • Die Geschichte eines alten Pergaments und von einem riesigen Schatz in Rennes-le-Château
  • Das Lächeln der wunderschönen Schwarzen Madonna in der Basilika von Limoux
  • Die fesselnde Geschichte und das Schicksal der »reinen Menschen« der bekanntesten Katharerfestung Montségur
  • Mythen und Legenden der Sabarthès-Höhlen, die den Menschen über 10 000 Jahre Heimstatt und Schutz boten
  • Mit dem Fels verschmolzen: Die Burg Peyrepertuse, die größte Festung der Katharer, in schwindelerregender Höhe
  • Carcassonne – Zeitreise ins Mittelalter
  • Übernachtung in einem denkmalgeschützten Château aus dem 16. Jahrhundert
Tag 01 21.10.2021

Lufthansa-Linienflug von München nach Marseille. Weiterreise zu unserem Landgut für die nächsten 3 Nächte. Begrüßungsrunde und Einführung in das Programm der Reise. Gemeinsames Abendessen.

Fahrtstrecke:
ca. 40 km
Verpflegung:
- / - / Abendessen
Übernachtung:
3 Übernachtungen im Raum Aix-en-Provence

Tag 02 22.10.2021

Heute Morgen besuchen wir den mystischen Kraftort Fontaine-de-Vaucluse mit seiner spektakulären Quelle. Schon die Kelten verehrten an dieser Quelle den weiblichen Aspekt des Göttlichen. Hier tanken wir bei unserer Urmutter Kraft für die Erlebnisse der nächsten Tage. Am Nachmittag erkunden wir das Städtchen Aix-en-Provence. Nach dem gemeinsamen Abendessen können wir uns auf eine Meditation im wunderschönen Garten unseres Landguts freuen.

Fahrtstrecke:
ca. 170 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 03 23.10.2021

In Saint-Maximin-la-Sainte-Baume liegt eine bemerkenswerte Höhle. Hierher soll Maria Magdalena sich zurückgezogen, und die letzten 30 Jahre ihres Lebens verbracht haben. Es gibt viele Legenden über ihre Ankunft in Frankreich. Nach einer der Legenden wurde Maria Magdalena zusammen mit ihrer Schwester Martha, ihrem Bruder Lazarus, dem Heiligen Maximinus und ihrer Dienerin Sara von Ungläubigen in ein steuerloses Schiff gesetzt, damit sie untergehen sollten. Doch dieses Schiff brachte seine Passagiere sicher über das Mittelmeer zur Südküste Frankreichs. Auch heute noch ist Saint-Maximin-la-Sainte-Baume ein katholischer Wallfahrtsort und wird von vielen Gläubigen besucht. Nachmittags besuchen wir die Magdalena Kathedrale. Wenn nicht gerade eine Hochzeit stattfindet, besuchen wir die Krypta, in der die sterblichen Überreste der Maria Magdalena ruhen sollen.

Fahrtstrecke:
ca. 100 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 04 24.10.2021

Das Stadtbild der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Arles ist geprägt durch den Einfluss der Römer. Im historischen Stadtkern zieht besonders das Amphitheater die Blicke der Besucher auf sich. In Saintes-Maries-de-la-Mer soll Maria Magdalena mit ihren Begleitern nach der Flucht aus Palästina gelandet sein. Weiterfahrt zu unserem Hotel in Carcassonne. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

Fahrtstrecke:
ca. 320 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
1 Übernachtung in Carcassonne

Tag 05 25.10.2021

Am Vormittag bestaunen wir das weltberühmte Carcassonne. Hier leisteten die Katharer lange Zeit Widerstand gegen die übermächtigen Truppen des französischen Königs und des Papstes. Die mittelalterliche Stadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und lädt zu einer Zeitreise in vergangene Jahrhunderte ein. Nachmittags besuchen wir die Basilika Notre Dame de Marceille in Limoux, die auf altem, heidnischem Tempelboden errichtet wurde und eine wunderschöne schwarze Madonna aus dem 11. Jahrhundert besitzt. Nach Meinung der katholischen Kirche ist sie aufgrund äußerlicher Einflüsse zufällig schwarz geworden. Warum wird dann den Schwarzen Madonnen im Hohen Lied gedacht, in jenem einzigartigen Liebesgedicht, das Aufnahme in die Bibel fand: »Schwarz bin ich und schön, ihr Töchter Jerusalems, schwarz wie die Zelte Kedars, schön wie die Zeltdecken Salomons.«? Eine Frage, der wir heute nachgehen werden. Weiterfahrt zu unserem Hotel in Couiza, inmitten der Katharer-Region.

Fahrtstrecke:
ca. 70 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen
Übernachtung:
5 Übernachtunge in Couiza (mehr Infos)

Tag 06 26.10.2021

Wer kennt sie nicht, die Geschichten um das Leben und Wirken des Abbé Saunière in Rennes-le-Château, die Geschichten um das entdeckte alte Pergament und den Schatz, den er gefunden haben soll. Aber nicht nur darum wird es heute gehen. Die romanische Dorfkirche Sainte Marie-Madeleine hat uns so viel mehr zu erzählen. Der Pic de Bugarach erhebt sich majestätisch aus der Landschaft nahe dem gleichnamigen Ort. Warum kommt diesem Berg eine so große Bedeutung zu? Wie wirkt er auf uns? Das sind nur einige Fragen, auf die uns Kilian heute eine Antwort geben wird.

Fahrtstrecke:
ca. 60 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 07 27.10.2021

Der Felsen von Peyrepertuse wurde bereits zur Römerzeit bewohnt. Die gleichnamige Burg ist die größte Festungsanlage der Katharer. Die Katharer-Burg Quéribus thront in imposanter Lage auf einer Bergspitze in 700 Metern Höhe. Während des Kreuzzuges gegen die Katharer in den Jahren 1209 bis 1229 diente die Festung vielen Anhängern dieser Glaubensrichtung als letzter Zufluchtsort.

Fahrtstrecke:
ca. 130 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 08 28.10.2021

Heute besuchen wir die Grotte von Lombrive in Ussat-les-Bains, benannt nach dem Ort am Eingang des Tales, in dessen Kalksteinfelsen sich eine ganze Reihe von Höhlen und Hohlräumen befinden. Seit über 10.000 Jahren bieten diese Höhlen den Menschen Heimstatt und Schutz. Hier wurden die Katharer in die Essener-ähnliche Lehre eingeweiht. Nach einer Meditation fahren wir zurück zu unserem Hotel.

Fahrtstrecke:
ca. 170 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 09 29.10.2021

Die mittelalterliche Burg Puivert wird im Jahr 1170 anlässlich eines Troubadour-Treffens erstmals erwähnt. Im Kampf gegen die Katharer wurde sie jedoch zerstört und neu aufgebaut. Der »Schutzberg« Montségur ist ein 1200 m hoher Berg am Nordhang der östlichen Pyrenäen, auf dessen Gipfel sich die Ruine der wohl bekanntesten Burg der Katharer stolz erhebt. 1244 wurde sie von den Katholiken blutig zerstört und ihre 200 Einsiedler auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Die reine Lehre der Katharer wurde damit dem Vergessen preisgegeben, genauso wie auch die ursprüngliche Lehre des Jeshua und der Maria Magdalena und jegliche Form der erdverbundenen Religion. Die tragische Geschichte der Auslöschung der Katharer auf Montségur führte rasch zu Legendenbildungen, wonach der heilige Gral auf Montségur von den Katharern verborgen gehalten worden sei.

Fahrtstrecke:
ca. 120 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 10 30.10.2021

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen von Toulouse und Rückflug nach München.

Fahrtstrecke:
ca. 120 km
Verpflegung:
Frühstück / - / -

Leistungen

  • Lufthansa-Linienflug von München nach Marseille und von Toulouse nach München
  • Weitere Abfl ughäfen auf Anfrage möglich
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Alle Ausflüge in klimatisierten Reisebussen
  • 3 Übernachtungen im ***-Hotel im Raum Aix-en-Provence
  • 1 Übernachtung im ****-Hotel in Carcassonne
  • 5 Übernachtungen im ***-Hotel in Couiza
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 9 x Halbpension
  • Alle Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Reiseliteratur
  • Reiseleitung: Kilian Bodhi Ameen