„Orte der Kraft“
zum kostenlosen Download
gratis

Sichern Sie sich unseren Newsletter und das kostenlose Buch „Orte des Kraft – Magische Plätze in Deutschland“ von Christopher A. Weidner zum einfachen Download als PDF.

Zum kostenlosen Download

Louisenlund

Ein Mysteriengarten der Freimaurer

»Der Freimaurerpark bei Louisenlund ist einzigartig in seiner Art. Er gehört zu den letzten noch nahezu unversehrt erhaltenen Freimaurergärten in Deutschland. Diesen Mysteriengarten ließ Landgraf Carl aus dem Hause Hessen-Kassel, ein bekennender Freimaurer, im englischen Stil anlegen. In die sanft geschwungene Landschaft bettete er verschiedene Bauten mit freimaurerischer Symbolik. Zusammen ergeben sie die Stationen eines »Weges der Erleuchtung« mit Anspielungen auf altägyptische Gottheiten. Verschiedene okkulte Künste fanden ihren Niederschlag, vor allen Dingen die Alchemie, die nicht nur als Goldmacherkunst galt, sondern auch als innere Wissenschaft der Selbstveredelung. Ihr wurde in einem eigens angelegten Turm gehuldigt, der heute noch in Rudimenten erhalten ist und in dem Experimente durchgeführt wurden.
Der Landgraf ließ einen kleinen See stauen und ihn in Gestalt eines Auges formen. Mit diesem magischen Auge blicken wir in den Himmel, der sich in ihm spiegelt, dort wo die Gesetzte des Kosmos walten. Zugleich blicken wir aber auch in die Tiefe unserer eigenen Seele. Der See wird zu einem Seelenspiegel. Was sich der Landgraf zur eigenen Inspiration schuf, hat auch heute noch eine tiefgreifende Wirkung auf denjenigen, der auf den verschlungenen Pfaden lustwandelt. Wer die mit großer Weisheit in die Landschaft gesetzte Symbolik begreift und auf sich wirken lässt, spürt deutlich, dass die Botschaft dieses Parks uns immer noch erreichen und unsere Seele zum Klingen bringen kann.«

Christopher A. Weidner
Christopher A. Weidner

ist Autor, Systemischer Therapeut (HPG) und Astrologe in München. Studium der Philologie des Mittelalters, der Nordistik und Indogermanistik. Schon früh begeisterte er sich für Mythen und Märchen, vor allen Dingen aus dem keltischen, slawischen und germanischen Sagenkreis. Zahlreiche Reisen führten ihn an mythische Stätten der Menschheitsgeschichte. 2007 erschien sein Buch »Orte der Kraft - Magische Plätze in Deutschland«, in dem der Kraftort-Experte Ausflüge zu Kraftplätzen in verschiedenen Regionen Deutschlands beschreibt.

Reisedauer: 3 Tage
Zeitraum: 01.10.2021 - 03.10.2021
Teilnehmerzahl: mind. 8 / max. 16
Reisepreis: 440,00 €
EZ-Zuschlag: 75,00 €
 


Reise-Highlights

Mysteriengärten in Deutschland

Wenn wir das Wort »Garten« heute hören, dann denken wir vielleicht an jenes umfriedete Stück Land, das wir vor oder hinter unserem Haus finden und dem wir in unserer Freizeit unsere Aufmerksamkeit widmen. Hier suchen wir Entspannung, pflanzen Gemüse und erfreuen uns an unseren Lieblingsblumen.
Dieser Garten ist eine Erfindung der Moderne. In früheren Zeiten war der Garten eine andere Welt. Er war Erinnerung an das verloren gegangene Paradies oder ein mythischer Ort der Sehnsucht. Die Erbauer schufen einen Kosmos, der den Menschen an seine wahre Bestimmung erinnert. Seine Pfade werden zu Lebenswegen. Die Hügel, Teiche und Baumgruppen zu Seelenlandschaften, die uns nicht nur erfreuen, sondern erbauen wollen. Der Spaziergang durch den so gestalteten Garten wird zu einer Reise zu unseren eigenen Höhen und Tiefen. Die Bäume und Pflanzen zu Wesen, die unsere Gefühle stimulieren, um in Zwiesprache mit uns zu treten. Sie werden zu Botschaftern unseres Unbewussten, spiegeln unsere geheimen Wünsche. Jeder Schritt durch einen solchen Garten, bringt uns im Grunde immer näher zu uns selbst.
Einen solchen Garten nennen wir Mysteriengarten, denn sobald wir seine Schwelle überschreiten, finden wir uns an einem magischen Ort wieder, der uns auf Schritt und Tritt in unsere eigene Bestimmung einweihen will. Die Wege können verschlungen sein, gesäumt von Götterstatuen. Tempelchen und Pagoden tauchen auf einmal zwischen Büschen und Bäumen auf, erscheinen im Spiegel glitzernder Seen wie Orte der Anderswelt. Ruinen erinnern uns an unsere Vergänglichkeit, sprudelnde Quellen und Wasserspiele an die Freuden des Lebens.

Alles hat hier Bedeutung und will zu uns sprechen. Vom tiefen Süden bis zum hohen Norden besuchen wir vier Mysteriengärten in Deutschland, die noch heute »wirken«. Es sind Beispiele für mystische Landschaften, die ihre Kraft noch immer zu entfalten wissen, wenn wir mit wachem Blick und offenem Herz in ihnen wandeln. Wir besuchen diese Gärten nicht einfach nur, wir erfahren sie. Wir schreiten auf mystischen Pfaden und werden immer wieder dazu angehalten, die äußere Landschaft mit der inneren zu verbinden. Der Garten wird zum Spiegel unseres Lebens und zum Hort wertvoller Impulse, um in unserem Leben Sinnhaftigkeit, Freude und Glück zu manifestieren.

Wir beginnen dieses Jahr mit Reisen zu den berühmtesten Mysteriengärten der Republik. Und… die Reise geht in den nächsten Jahren bestimmt noch weiter!

Tag 01 01.10.2021

Individuelle Anreise bis 14.00 Uhr. Am Nachmittag unternehmen wir eine Zeitreise in die Steinzeit! Wir besuchen das Hünengrab von Karlsminde. Dieses imposante archäologische Denkmal besteht aus mehreren Grabkammern und wurde von Archäologen aufwändig restauriert. Nach dem Abendessen erwartet uns ein spannender Vortrag über den Freimaurergarten von Louisenlund.

Hinweis:
Spaziergang ca. 2 km
Verpflegung:
- / - / A
Übernachtung:
2 Übernachtungen in Eckernförde (mehr Infos)

Tag 02 02.10.2021

Der Landgraf Carl von Hessen ließ im 18. Jahrhundert einen Landschaftsgarten im englischen Stil für seine Frau anlegen: Louisenlund. Eingebettet in die malerische Hügellandschaft Schwansens eröffnet sich am Rande des Gartens ein fantastischer Blick auf die Schlei. Carl war fasziniert von der Symbolik und Mystik der Freimaurerei und ließ dies in die Gestaltung des Parks mit einfließen. Dies macht den Besuch des Parks zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wir wandeln auf den »Wegen der Erleuchtung«, bestaunen das »magische Auge«, die Einsiedelei und die Reste des Freimaurerturms.

Hinweis:
Spaziergang ca. 2 km
Verpflegung:
F / - / A

Tag 03 03.10.2021

Auf unserem Spaziergang durch Eckernförde begeben wir uns auf die Spuren des mysteriösesten Bewohners der Stadt Eckernförde – dem Grafen von Saint Germain! Zusammen mit dem Landgrafen Carl experimentierte er ab 1780 im Alchemistenturm auf Louisenlund. Die schillernde Persönlichkeit wird auf vielerlei Arten beschrieben: als Okkultist, Alchemist, Komponist oder weniger schmeichelhaft als Abenteurer und Hochstapler. Nichtsdestotrotz fasziniert sein Leben und Wirken ungemein. Der Graf von Saint Germain starb im Februar 1784 in Eckernförde und wurde in der Sankt-Nicolai-Kirche beigesetzt. Um 14.00 Uhr Rückfahrt in die Heimatorte.

Hinweis:
Spaziergang ca. 4 km
Verpflegung:
F / - / -

Leistungen

  • 2 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im ***-Hotel
  • 2 x Abendessen
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Bustransfers
  • Alle Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Reiseleitung: Christopher A. Weidner