Kopp & Spangler

Guatemala

Den Maya-Göttern auf der Spur - mit Mexiko und Honduras

„Ich möchte Sie einladen, mit mir auf eine Reise in 3 Länder zu den monumentalen Stätten einer Kultur zu gehen, um die sich noch heute zahlreiche Mythen ranken: die Maya. Sie waren Meister der Astronomie und der Zeitrechnung, verehrten die Sonne, erforschten die Sterne und erstellten hoch entwickelte und exakte Kalender. Die Maya waren erstaunliche Heiler, wenn auch grausame Krieger. Zudem errichteten sie gewaltige Stadtstaaten, bauten Paläste und monumentale Pyramiden. Und sie hinterließen uns rätselhafte Schriftzeichen, die die klassischen Archäologen mit »doppelköpfiges Schlangenband«, »viergeteiltes Monster«, »quadratische Drachennase « oder »stumpfnasiger Drache« übersetzten. Doch auf die Fragen, warum die in Stein verewigten Maya-Götter moderne Schutzhelme samt Schläuchen und seltsam anmutenden Kästchen mit Tastaturen vor der Brust haben, bleibt die klassische Archäologie die Antwort schuldig. Auch auf die Frage, warum es steinerne Zahnräder im Dschungel gibt, gibt es widersprüchliche Deutungen. Mein langjähriger Freund Erich von Däniken sagt: »Wir haben verlernt zu sehen, was zu sehen ist«. Ich möchte Ihnen bei dieser Reise zu den wichtigen Stätten der Mayawelt unglaubliche Querverbindungen aufzeigen, Sie an Orte führen, die der normale Tourist links liegen lässt und Ihnen die Naturschönheiten Zentralamerikas zeigen. Und nicht zuletzt: Ich freue mich, mit Ihnen Weihnachten nach guatemaltekischer Art zu feiern.“
Mario Gigandet
Mario Gigandet
ist in der beschaulichen Schweiz geboren und zog schon früh als Reiseleiter in die weite Welt. Seit 20 Jahren lebt er in Guatemala und führt Gäste - u.a. Erich von Däniken – zu den faszinierendsten Mystery-Orten Mittelamerikas.
Reisedauer: 16 Tage
Zeitraum: 23.12.2017 - 07.01.2018
Teilnehmerzahl: max. 22
Reisepreis: 3.950,00 €
EZ-Zuschlag: 650,00 €
 


Reise-Highlights

  • Sie besuchen außergewöhnliche und mythische Mayastätten in Guatemala, Mexiko und Honduras
  • Einzigartige Möglichkeit, Weihnachten auf guatemaltekische Art zu feiern
  • Besuch eines Dorfheiligen am Atitlán-See
  • Ausflug zu einer Kaffeeplantage
  • 1 Übernachtung am Rio Dulce in einem Hotel, welches nur per Schiff erreicht werden kann
  • Durchgehende deutschsprachige Reiseleitung durch Mario Gigandet, der seit 20 Jahren in Guatemala lebt
  • Maximale Teilnehmerzahl: 22 Personen
Tag 01 23.12.2017

Linienflug mit Iberia über Madrid nach Guatemala City. Unser Reiseleiter Mario Gigandet begrüßt uns am Flughafen. Transfer zum Hotel.

Übernachtung:
1 Übernachtung in Guatemala City.

Tag 02 24.12.2017

Heute ist Markttag in Chichicastenango und dieses farbenprächtige Schauspiel wollen wir nicht verpassen. Nach einem köstlichen Mittagessen auf dem Indianer-Markt geht es weiter zu einem der schönsten Seen der Welt, dem Atitlán-See. Freuen Sie sich auf einen Weihnachtsabend nach guatemaltekischer Art.

Übernachtung:
2 Übernachtungen am Atitlán-See.

Tag 03 25.12.2017

Morgens unternehmen wir eine Bootsfahrt nach Santiago Atitlán, gelegen an einer geschützten Bucht am Fuße der Vulkane Tolimán und Atitlán. In präkolumbischer Zeit war Santiago die Hauptstadt des Maya-Königreiches der Tzutuhil. Wir besuchen den Dorfheiligen, bevor wir nach San Juan weiterfahren. Am Nachmittag geht es mit dem Boot wieder nach Panajachel.


Tag 04 26.12.2017

Heute verlassen wir den Atitlán-See. Wir fahren zum Pazifikgürtel und sehen dabei Kaffeeplantagen, riesige Zuckerrohrfelder und Gummibaumplantagen. In La Democracia finden wir Steinmonumente, welche uns an die La Venta-Kultur in Mexiko erinnern, die sogenannten Babyface. Anschließend fahren wir in die ehemalige Hauptstadt Antigua Guatemala.

Übernachtung:
2 Übernachtungen in Antigua Guatemala.

Tag 05 27.12.2017

Antigua war für über 200 Jahre wirtschaftliches, geistiges und kulturelles Zentrum des Subkontinents. Die Stadt hat sich viel von der Atmosphäre dieser Zeit erhalten. Am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug zu einer Kaffeeplantage. Das milde Frühlingsklima und der gute Boden in der Region begünstigen den Anbau von Kaffee, und wir werden erfahren, was es alles braucht, bis wir dieses köstliche Getränk genießen können.


Tag 06 28.12.2017

In Guatemala City besuchen wir den Minerva-Park, in dem sich eine Reliefabbildung des Landes befindet. Bei unserer Stadtrundfahrt besuchen wir das Museum Popol Vuh. Auf einer abwechslungsreichen Fahrt durch das Motagua-Tal mit gewaltigen Farnplantagen erreichen wir unser Hotel.

Übernachtung:
1 Übernachtung in Cobán.

Tag 07 29.12.2017

Wir erreichen den sogenannten Petén, das nördlichste Department des Landes. Unterwegs besuchen wir die Maya-Stätte Ceibal. Besonders interessant sind ihre unterschiedlichen Stelen. Mit der Fähre überqueren wir den Fluss La Pasión und fahren weiter nach Flores.

Übernachtung:
3 Übernachtungen in Flores.

Tag 08 30.12.2017

Ein ganzer Tag für eine außergewöhnliche Mayastätte, einzigartig zwischen zwei Lagunen mitten im Urwald gelegen. Yaxha wurde erst vor wenigen Jahren ausgegraben und gilt als Paradebeispiel der modernen Archäologie. Man versuchte, bei den Ausgrabungen die Natur so wenig wie möglich zu verändern, und dies ist in Yaxha unter großer Mithilfe aus Deutschland gut gelungen.


Tag 09 31.12.2017

Besuch der wohl bekanntesten Mayastätte in Guatemala. Tikal, »Ort, an dem Geisterstimmen ertönen«, liegt wie ein Zauberbild mitten im Urwald und wurde von Archäologen erst vor wenigen Jahren wiederentdeckt. Wir besuchen hoch aufragende Tempel, weitläufige Plätze, Altäre, Ballspielplätze und Stelen. Es bleibt uns der ganze Tag, um diese eindrückliche Stätte zu besichtigen. Am Abend feiern wir zusammen Silvester nach guatemaltekischer Art. Lassen Sie sich überraschen!


Tag 10 01.01.2018

Heute fahren wir nach Mexiko! In Bethel erledigen wir die Ausreiseformalitäten und steigen auf ein Boot, welches uns auf dem Fluss Usumacinta nach Yaxchilán bringt. Diese Mayastätte ist nur per Boot zu erreichen und liegt auf einer Flussschleife mitten im Urwald. Obwohl die berühmtesten Exponate der Stätte heute nur in London zu besichtigen sind, spiegelt der Ort noch die frühere Größe wider. Nach der Besichtigung fahren wir nach Corozal, wo wir heute übernachten werden.

Übernachtung:
1 Übernachtung in Corozal.

Tag 11 02.01.2018

Wir beginnen unseren Tag mit dem Besuch von Palenque, eine der prächtigsten und faszinierendsten Kultstätten der Maya. Im Museum bestaunen wir die Kopie des Grabmahls von Pakal, danach besuchen wir die Ruinen. Was wir hier finden, gehört absolut zu den Höhepunkten der Mayakultur.

Übernachtung:
1 Übernachtung in Palenque.

Tag 12 03.01.2018

Nach dem Frühstück geht es zurück nach Guatemala. Am Grenzpunkt El Ceibo erwartet uns unser Bus und bringt uns nach Rio Dulce. Danach fahren wir zum gleichnamigen Fluss und schippern auf diesem gemächlich zu unserem Hotel, das wunderschön direkt am Fluss liegt und nur per Schiff erreicht werden kann.

Übernachtung:
1 Übernachtung am Río Dulce.

Tag 13 04.01.2018

Heute besuchen wir die Mayastätte Quiriguá, die von der UNESCO zum »Erbe der Menschheit« erklärt wurde. Die Ruinen, die inmitten von Bananenplantagen liegen, faszinieren mit zahlreichen Stelen und Steinquadern, die mit ihren Hieroglyphen und Reliefs wie ein offenes Geschichtsbuch von den Ereignissen der Mayahochkultur erzählen. Die hohen Maya-Stelen zählen zu den schönsten Zentralamerikas. Anschließend geht es weiter zur Grenze von Honduras. Die Grenzformalitäten sind rasch erledigt und nach wenigen Fahrminuten sind wir in Copán.

Übernachtung:
1 Übernachtung in Copán.

Tag 14 05.01.2018

Wir besuchen den archäologischen Park von Copán, der eine der eindrücklichsten Mayastätten Mittelamerikas beherbergt. Hier findet man die schönsten und aussagekräftigsten Hieroglyphen. Am Nachmittag geht die Fahrt zurück nach Guatemala City.

Übernachtung:
1 Übernachtung in Guatemala City.

Tag 15 06.01.2018

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.


Tag 16 07.01.2018

Ankunft in Frankfurt und Rückfahrt in die Heimatorte.

Leistungen

  • Iberia-Linienflug ab Frankfurt nach Guatemala City und zurück
  • Weitere Abflughäfen auf Anfrage möglich
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • Grenzübertrittskosten für Honduras und Mexico
  • 9 Übernachtungen mit amerikanischem Frühstück bzw. Frühstücksbuffet in ****-Hotels
  • 4 Übernachtungen mit amerikanischem Frühstück bzw. Frühstücksbuffet in ***-Hotels
  • 1 Übernachtung mit amerikanischem Frühstück im **-Hotel
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 9 x Abendessen
  • 3 x Mittagessen
  • Gruppentrinkgelder
  • Alle Eintrittsgelder und Bootsfahrten laut Reiseverlauf
  • Durchgehende Reiseleitung durch Mario Gigandet während des gesamten Aufenthalts