„Orte der Kraft“
zum kostenlosen Download
gratis

Sichern Sie sich unseren Newsletter und das kostenlose Buch „Orte des Kraft – Magische Plätze in Deutschland“ von Christopher A. Weidner zum einfachen Download als PDF.

Zum kostenlosen Download
Kopp & Spangler
Wenn ein Berg dein Leben spiegelt!

Wenn ein Berg dein Leben spiegelt!

Warum ich mich in den Untersberg verliebt habe….

Liebe Freunde des mystischen Reisens,

der August liegt nun fast hinter mir. Noch wenige Tage und es geht in den Harz. Bevor ich auf mystischen Pfaden rund um den sagenumwobenen Brocken wandere, blicke ich auf zwei wunderschöne Reisen zu einem geheimnisumrankten Berg zurück – dem Untersberg. Seit vielen Jahren sind wir im Sommer mit unseren Reisen dort zu Gast. Seit einiger Zeit sogar zweimal, so groß ist das Interesse.

Am Anfang der Reise frage ich immer, was denn jeden Einzelnen hierhergeführt hat. Was ihn oder sie bewegte, diese vier Tage am Untersberg zu buchen. Da sind die Rätsel um die Zeitphänomene, von denen einige gehört haben. Andere lieben die Berge und ihre Sagen. Sie werden alle auf ihre Kosten kommen, denke ich mir dann. Manche haben vorher noch nie etwas von ihm gehört oder gelesen. Sie haben einfach die Anzeige im Katalog gesehen und wussten: Das ist es! Da will ich hin! Es ist, als ob der Berg sie gerufen hätte, meinen manche.

Ich kann das verstehen, denn dieser Berg ruft mich schon seit etlichen Jahren. Immer wieder. Und gehe ich auch noch so oft die inzwischen wohl vertrauten Pfade, ich scheine nie genug zu bekommen. Ich weiß, dass es einigen Gästen genauso ergeht. Sie kommen wieder. Manche reisen jetzt schon das zweite oder gar dritte Mal mit uns.

Was macht diesen Berg so besonders? Was ist das Mysterium des Untersbergs? Eine Frage, der ich gerne aus dem Weg gehe. Denn wie soll man etwas beschreiben, was man nur erleben, am eigenen Leibe erfahren kann? Aber ich will es trotzdem versuchen.

Dieser Berg ist ein Spiegel-Berg. So bezeichnet ihn unter anderem der Alpenschamane Rainer Limpöck. Er meint damit, dass der Berg und das, was wir an und mit ihm erleben, immer auch ein Spiegel unseres aktuellen Lebens ist. Ich kann das bestätigen. Nicht nur durch die vielen Gespräche mit unseren Gästen während der Wanderungen oder abends in trauter Runde im wunderschönen Hotel Rehlegg bei ausgezeichnetem Essen, sondern auch aus eigenem Erleben. Die Träume sind dort intensiver, das Bewusstsein weiter und so mancher Punkt, an dem man gerade laboriert, rückt näher an einen heran. Auf einmal werden die Bäume, die Felsen, die Wolken, das Wasser, die Sagen und Legenden und selbst das Wetter zu einem Spiegel. Überall erkenne ich mich wieder.
Der Untersberg gehört zu jenen seltenen Gegenden, in denen die Landschaft zu dir spricht, wenn du dich ihr öffnest. Und dann musst du auch bereit sein, hinzuhören. Denn die Macht dieses Berges verändert dich.

Viele Mythen ranken sich um den Untersberg. Ich liebe sie alle. Und es ist mir eines der größten Vergnügen, sie den Gästen zu erzählen. Auf den Wanderungen vor der Kulisse von Watzmann, schlafender Hexe oder Hoher Göll, an den Kraftorten, den uralten Bäumen, den geheimnisvollen Höhlen, den rauschenden Wassern der kristallklaren Gebirgsbäche.

In diesen Sagen von Wildfräulein, Zwergen, Riesen und im Berg schlafenden Kaisern spricht die Landschaft zu uns. In einer Sprache, die unsere Seele berührt. Es sind auf einmal nicht mehr nur Märchen, es sind uralte Wahrheiten, die sich in ihnen offenbaren. Und du spürst: Hier ist eine andere Dimension in die Schönheit der Natur eingewoben. In den Sagen öffnen sich die Pforten zu dieser Dimension einen Spalt und das Licht einer feineren Wirklichkeit scheint auf uns. In diesem geheimen Licht sehen wir die Dinge, die uns gerade beschäftigen, auf eine andere, neue Weise.

Ich packe dann gerne meine Runen aus und lasse jeden Gast eine Rune ziehen. Diese Zauberzeichen der Germanen haben die Kraft, die Botschaften der Landschaft zu verstärken. Durch die Aussagen der Runen wird manchmal erst manifest, was du ansonsten nur geahnt hast.
Es gehört für mich zu den berührendsten Augenblicken dieser Reisen, wenn wir an Kraftorten die Runen sprechen lassen. Ich kann gar nicht sagen, wie oft schon diese „zufälligen“ Botschaften zu einer wegweisenden Inspiration für den einen oder anderen Gast geworden sind. Wenn wir am Untersberg unterwegs sind, wandernd, staunend, der eigenen Stille folgend, meditierend, im Austausch mit Gleichgesinnten, Gleichfühlenden, dann verdichten sich Zeit und Raum. Diese vier Tage sind nicht viel, aber sie sind eine ganze Welt für sich.

Vielleicht ist das das wahre Geheimnis der merkwürdigen Zeitphänomene, von denen es so viele Berichte gibt. Die Zeit vergeht hier anders. Und er schafft eine ganz andere Art der Verbundenheit mit der Landschaft, der Natur, mit sich selbst und anderen. Das überträgt sich auch auf die Gruppe der Gäste. Der Untersberg schafft eine Gewissheit, dass jeder Einzelne ein Teil des Ganzen ist und seinen Teil zum Erleben der ganzen Gruppe beiträgt. Das ist nicht einfach Urlaub, es ist eine Erfahrung, die als Erinnerung noch lange nachwirkt. Wer sich einmal vom Untersberg berühren ließ, der bleibt in seinem Kraftfeld. Und ich bin sicher: Er oder sie wird wiederkommen.

Herzliche Grüße

Christopher Weidner