„Orte der Kraft“
zum kostenlosen Download
gratis

Sichern Sie sich unseren Newsletter und das kostenlose Buch „Orte des Kraft – Magische Plätze in Deutschland“ von Christopher A. Weidner zum einfachen Download als PDF.

Zum kostenlosen Download
Ein Interview mit einer Reiseteilnehmerin und Künstlerin

Ein Interview mit einer Reiseteilnehmerin und Künstlerin

Liebe Freunde des mystischen Reisens,

„Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr“, sagt uns ein arabisches Sprichwort. Vielleicht ist dies der Grund, warum so viele Menschen gerne Bilder von ihren Reisen mit nach Hause nehmen. Wir wollen uns erinnern, was wir gesehen haben. Doch werden wir es auch in den Bildern wiederfinden?

Diese Frage stellt sich der Germeringer Künstlerin Christa Geiger nicht. Sie kehrte inspiriert von einer Reise ins Val Camonica zurück und griff zu Ölfarbe und Pinsel, um ihre Eindrücke auf die Leinwand zu bannen. So sind Kunstwerke entstanden, die nicht einfach nur ein Abbild dessen sind, was sie gesehen hat, sondern die eine tiefere Bedeutung bekommen. Eine persönliche Bedeutung, die sie aber anderen Menschen weiterreichen kann, wenn diese ihre Gemälde betrachten.

Die Symbolik der Felsritzungen im Val Camonica gibt uns Heutigen in erster Linie Rätsel auf. Niemand kann mit Gewissheit sagen, was die an Menschen, Tiere und sogar Häuser erinnernden Zeichnungen wirklich bedeuten. Doch als Künstlerin stellt sich Christa Geiger diese Frage nur am Rande, denn sie weiß: auch wenn unser Verstand die Bedeutung der Zeichen nicht kennt, unsere Seele kann über sie mit jenen Menschen in Verbindung treten, die sie vor Tausenden von Jahren in Stein geschlagen haben. Die Kunst der Christa Geiger bringt diese Ahnung in eine Form, die eine Brücke schlägt zwischen damals und jetzt. Wer sich in ihre Bilder vertieft, die jene uralten Symbole auf oftmals humorvolle Weise deuten, spürt die archaische Kraft dieser verlorenen Zivilisation, auch wenn er nicht fassen kann, was die Menschen jener Zeit dazu bewog, diese Zeichnungen zu hinterlassen.

In folgendem Interview beschreibt Christa Geiger, wie sie die Reise ins Val Camonica zu neuen Kunstwerken inspirierte. Wir denken, dass es Christa Geiger gelungen ist, die Seele dieser besonderen Plätze im Val Camonica einzufangen. Christopher Weidner führte das Gespräch.

Mit herzlichen Grüßen
Ute Kopp und Cornelia Spangler

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Video laden