„Orte der Kraft“
zum kostenlosen Download
gratis

Sichern Sie sich unseren Newsletter und das kostenlose Buch „Orte des Kraft – Magische Plätze in Deutschland“ von Christopher A. Weidner zum einfachen Download als PDF.

Zum kostenlosen Download

Bosnien

Land der Wunder

"»… Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Du hast in Dir tiefer gesucht als das, was Deine Tiefe und weiter als das, was Deine Weite hergaben …«
(bosnische Stećak-Inschrift aus dem 14. Jahrhundert)

Von vielen Volksstämmen wurde Bosnien in seiner mehr als 15 000-jährigen Geschichte besiedelt: von heidnischen, illyrischen und thrakischen Stämmen, von Römern, Byzantinern, Slawen und später von osmanischen und österreichisch-ungarischen Invasoren. Sie alle haben hier etwas von ihrem Glauben und ihren Ritualen hinterlassen, denen wir noch heute begegnen können. Ein Volksstamm, der das Land vom 10. Jahrhundert nach Christus für mehr als 500 Jahre tief geprägt hat, sind die Bogomilen. Die »Gottesfreunde«, wie ihr Name übersetzt heißt, wirkten über Jahrhunderte im heutigen Bosnien und weit darüber hinaus. Ihre tiefe Hinwendung zu Gott und der Schöpfung und ihre gleichzeitige Abwendung von Macht, Prunk und hierarchischen Strukturen brachte ihnen Verfolgung und Vertreibung ein. Sie verschwanden oder gingen in den Islam über. Niemand kann das heute genau sagen.
Doch sie hinterließen uns Zehntausende ausdrucksstarke Grabdenkmäler, so genannte Stetáks, die uns bis heute Rätsel aufgeben. Sind sie die Zeugnisse des bogomilischen Glaubens oder wurden sie vielleicht als Mahnmale errichtet, die auf die gnadenlose Verfolgung tief spiritueller Menschen durch die kirchliche Inquisition hinweisen sollen? Wir wissen es nicht. Wir finden diese Steine an besonderen Orten. Auf Anhöhen, auf verborgenen Waldlichtungen, an alten illyrischen Grabhügeln. Einige der kunstvollen Bildreliefs haben ihre Bedeutung preisgegeben, doch die Botschaft von vielen anderen bleibt uns bis heute verschlossen.
Ich habe schon viele Länder bereist, bin eingetaucht in deren Geschichte. Doch in keinem Land sonst in Europa ist Religion und Mystik so sehr verwurzelt wie in Bosnien. Dieses Land mit all seiner Mystik, der tiefen ...

[weiterlesen]

... Religiosität seiner Menschen haben mich in den Bann gezogen, seit ich das erste Mal hierherkam. Mittlerweile lebe und arbeite ich seit mehr als 15 Jahren hier.
Begleiten Sie mich auf eine berührende Reise in Bosniens faszinierende Vergangenheit zu den Pyramiden von Visoko, zu heiligen und mystischen Orten und zu den geheimnisvollen Grabdenkmälern einer fast vergessenen Kultur. Begleiten Sie mich in ein Land voller Wunder. Ich freue mich auf Sie!

Stefan Paul Gruschwitz
Stefan Paul Gruschwitz

ist Dozent für Raumpsychologie & Feng Shui, Baubiologie, Geomantie, Quantensysteme und Schamanismus. Er hält zudem Vorträge & Seminare über Vielharmonie und erhielt Schamanische Ausbildungen und Einweihungen in Südamerika (Belize, Ecuador, Kolumbien) und Malaysia/Indonesien. Stefan Paul Gruschwitz hat bereits zahlreiche Erkundungstouren und geführte Gruppenreisen zu den Pyramiden Bosniens unternommen und ist bis dato der einzige »Nicht-Bosnier«, der im Besitz eines Grundstücks mit Haus, direkt unterhalb der Pyramidenspitze ist. Seit 1998 ist er auch Berater und Coach.

Reisedauer: 7 Tage
Zeitraum: 01.10.2023 - 07.10.2023
Teilnehmerzahl: mind. 10 / max. 16
Reisepreis: 1.875,00 €
EZ-Zuschlag: 0,00 €
DZ zur Alleinbenutzung:  105 €


Tag 01 01.10.2023

Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nach Sarajevo. Transfer zum Hotel am Fuße der Sonnenpyramide. Am Nachmittag Einführung in das Programm der nächsten Tage.

Fahrtstrecke:
ca. 30 km
Verpflegung:
- / - / Abendessen
Übernachtung:
2 Übernachtungen bei Visoko

Tag 02 02.10.2023

Was hat es mit dem Energiestrahl auf sich, der aus dem Zentrum der Pyramide kommt? Wofür wurden die kilometerlangen Tunnelsysteme unter der Sonnenpyramide genutzt? Verbergen sich hier noch weitere, atemberaubende Geheimnisse? Fragen, denen wir am heutigen Tag, beim Besuch der Pyramiden nachgehen werden.
Am Nachmittag besuchen wir die »Lebende Moschee«; der richtige Ort, um in die Geschichte und die Mystik des Landes einzutauchen.

Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 03 03.10.2023

In Blagaj besuchen wir eine sagenumwobene Quelle, an der sich ein heiliger Ort islamischer Mystiker befindet. Nach dem Besuch des Derwisch-Klosters, geht es auf die Festung Stjepans Grad, von der im 14. Jh. die Tochter des Burgherrn Stjepan Vukic von einem Drachen entführt und die dann von einem Derwisch befreit wurde. Die Brücke von Mostar »Stari Most« ist ein UNESCO-Erbe der Menschheit im doppelten Sinn: einzigartiges Denkmal der Baukunst und Sinnbild für Zerstörung und ...

[weiterlesen]

... Wiederaufbau.

Fahrtstrecke:
ca. 170 km
Verpflegung:
Frühstück / - / -
Übernachtung:
1 Übernachtung in Blagaj

Tag 04 04.10.2023

Im Juni 1981 gab es die ersten Berichte über eine Marienerscheinung in Medjugorje, die sich seit dieser Zeit immer wieder wiederholt haben soll. Mittlerweile gilt der Ort als einer der meistbesuchten Pilgerorte der katholischen Welt. Es gibt auch noch eine Geschichte hinter der Geschichte, die wir heute erfahren werden. Durch seine lange Geschichte war Stolac immer schon eine Stadt mit reicher Kultur. Hier besuchen wir Gräber der geheimnisumwitterten Bogomilen. 133 Grabsteine tragen ...

[weiterlesen]

... einzigartige Gravierungen aus dem 13. bis 15. Jahrhundert. Die massive Zyklopenmauer der rätselhaften Festung Daorson, nennen viele das »herzegowinische Stonehenge«. Einige Forscher sind zudem seit den 80er Jahren davon überzeugt, dass sich hier das wahre Troja nach der Sage von Homer befindet.

Fahrtstrecke:
ca. 280 km
Hinweis:
Wanderung von ca. 1 Stunde
Verpflegung:
Frühstück / - / -
Übernachtung:
3 Übernachtungen bei Visoko

Tag 05 05.10.2023

Die Reste einer uralten Siedlung mit vielen mittelalterlichen Grabdenkmälern sind rund um das Dorf Umoljani verstreut. Das Tal Studeni potok, eine magische Landschaft, in dem die Legende des bosnischen Drachen noch heute lebendig ist, besuchen wir am Nachmittag. Nach einem Wanderung auf eine Berghütte geht es zurück nach Visoko. Wir nehmen teil an einem nächtlichen Derwisch-Ritual in einem Derwisch-Kloster!

Fahrtstrecke:
ca. 150 km
Hinweis:
Wanderung ca. 3 Stunden
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 06 06.10.2023

Ausschlafen ist heute angesagt. Wer möchte, kann an einer Heilsitzung im Kloster teilnehmen (fakultativ). Am Nachmittag besuchen wir den sogenannten Tumulus (Grabhügel). Der Weg zu seinem Gipfel ist in beeindruckenden Terrassen angelegt, die von der Kunstfertigkeit der Erbauer zeugen. Wie bei der Sonnen- und Mondpyramide pulst hier ebenfalls ein elektromagnetisches Feld. Nach dem Abendessen geht es ein letztes Mal in den Tunnel für eine abendliche Tunnelmeditation.

Fahrtstrecke:
ca. 20 km
Verpflegung:
Frühstück / - / Abendessen

Tag 07 07.10.2023

Nach einer gemeinsamen Abschlussrunde am Fuße der bosnischen Pyramide machen wir uns auf den Weg zum Flughafen von Sarajevo. Flug via Wien in die Heimatorte.

Fahrtstrecke:
ca. 30 km
Verpflegung:
Frühstück / - / -

Reise-Highlights

  • Ein heiliger Ort islamischer Mystik an einer sagenumwobenen Quelle
  • Grabsteine mit geheimnisvollen Inschriften einer vergangenen Kultur
  • Eine Brücke als symbolische Verbindung von Ost und West
  • Ein nächtliches Derwisch-Ritual in einem Sufi -Kloster

Leistungen

  • Lufthansa-Linienflug Frankfurt–Sarajevo; Austrian-Airlines-Linienflug via Wien nach Frankfurt
  • Weitere Abflughäfen auf Anfrage möglich
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Transfers und Ausflüge in Kleinbussen
  • 6 Übernachtungen mit Frühstück in ***-Hotels
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 4 x Abendessen
  • Alle Eintrittsgelder und Transfers laut Reiseverlauf
  • Reiseliteratur
  • Reiseleitung durch Stefan Paul Gruschwitz
  • Reisebegleitung durch Cornelia Spangler