Peru Rundreise - Auf den Spuren der Inka

Peru Rundreise

Mit Machu Picchu und den Nazca-Linien

29. April - 15. Mai 2016 | 4.890,00 €

06.  - 22. Oktober 2016 | 4.890,00 €

 

Eine spirituelle Reise von der Vergangenheit in die Gegenwart – authentisch, traditionell und mittendrin. In Peru liegt der Ursprung einer weisen und transzendentalen Kultur. Auf den Spuren dieser alten indianischen Spiritualität erleben Sie Kraftplätze von magnetischer Energie und heilige Tempelanlagen mit geheimnisvoller Aura.

Diese Reise vereint das Weltbild der Quechua-Indianer, fantastische Landschaften, traditionelle Riten, archäologische Stätten, kulturelles und spirituelles Kontinuum. Wir entführen Sie in die Welt der Astronomie, der heiligen Geometrie und der Mythologie. Mit großem Respekt werden Sie an Rituale, Musik, Tanz und Spiritualität herangeführt, die das Wesen der andinen Kultur kennzeichnen. Ein unvergessliches Reiseerlebnis, das Ihren Geist und Ihre Seele berühren wird!

Unsere besonderen Highlights dieser Reise:

Sie begegnen "Alten Wissenden", den "Amautas" und treffen Quechua-Indianer in ihrem Bergdorf; Sie erkunden das Heilige Tal der Inka und besuchen außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten und Kraftplätze.

Reiseverlauf

1. Tag: Abends Linienflug mit LAN Airlines via Madrid nach Lima.

2. Tag: Am frühen Morgen Weiterflug nach Cusco, der alten Inkahauptstadt. Sie reisen durch reizvolle Landschaft in das Heilige Tal der Inka. Nach dem Lunch begeben wir uns auf eine eindrucksvolle Zeitreise durch die Geschichte der Region.

2 Übernachtungen in Pisac.

3. Tag: Um klimatische und ökologische Bedingungen simulieren zu können, wurden in Moray in vier natürlichen Einbuchtungen der Landschaft kreisrunde Terrassen angelegt. Sie dienten den Inka als botanisches Labor. Mittags genießen wir unser Picknick vor grandioser Andenkulisse, bevor wir nach Maras weiterfahren. Das »weiße Gold« von Maras ist ein Komplex von hunderten auf Terrassen angelegten Becken.

4. Tag: In Ollantaytambo liegen die gigantischen Ruinen eines Tempels: ein Ort der Kraft. Wir steigen auf die imposante Inka-Anlage, hoch bis zum Zeremonial-Platz, wo wir die vollkommene Passgenauigkeit der riesigen Steinquader bestaunen können. Wir beginnen den Tag mit einer Einführung in die Kosmovision der Andenkultur – das Weltbild der Quechua-Indianer. Sie erfahren erstaunliche Details über Hintergründe und Zusammenhänge. Am Nachmittag geht es mit dem Zug weiter nach Machu Picchu.

1 Übernachtung in Aguas Calientes.

5. Tag: Am frühen Morgen fahren wir hinauf nach Machu Picchu und sind Teil des
morgendlichen Zaubers: Frühnebel und Sonne setzen Machu Picchu auf magische Weise in Szene. Ein ausführlicher Rundgang wird Ihnen die alte Inkastadt mit Tempeln, Palästen, Brunnen und Terrassen näherbringen. Lassen Sie sich verführen.

2 Übernachtungen in Pisac.

6. Tag: Heute besuchen wir das Bergdorf der indianischen Comunidad auf fast 4000 Metern Höhe. Die Dorfgemeinschaft der Quechua, tief mit Mutter Erde verwurzelt, praktiziert das Leben auch heute noch auf eine authentische Art und Weise. Entdecken Sie bei einem kulturellen Austausch die elegante Einfachheit und Herzlichkeit dieser Menschen. Auf der Rückfahrt machen wir Halt bei der bestens erhaltenen Tempelanlage von Pisac. Der Sonnentempel ist mit seiner mystischen Schönheit ein immer noch lebendiger Ort alter Riten und Traditionen.

7. Tag: Tauchen Sie ein in die alte Inkakultur: in Tambo Machay und dem Inkabad in der Nähe von Cusco werden wir in das Element Wasser eingeweiht. Danach besuchen wir den Mondtempel Kenko, der mit seiner magischen Schönheit ein ganz besonderer Ort der Energie ist. Nach dem Mittagessen hat jeder die Gelegenheit, die Stadt mit all ihren Geschichten zu erkunden.

2 Übernachtungen in Cusco.

8. Tag: Highlight des Tages sind die Megalithen von Sacsayhuamán – eine der
spektakulärsten Inkaanlagen. Lassen Sie sich beeindrucken von der andinen Astronomie und der sakralen Geometrie. Coricancha ist das Kulturzentrum der Inka mit dem heiligen Sonnentempel, einem Meisterwerk an Präzision. Der Nachmittag gehört uns in einer der schönsten Städte Südamerikas..

9. Tag: Am Vormittag fliegen wir von Cusco nach Juliaca, nicht weit vom Titicacasee entfernt. Die Halbinsel des mystischen Umayo-Sees und die Chullpas von Sillustani stammen aus der Präinka- und Inkazeit. Riesige Grabmäler von Vorfahren der Inka befinden sich auf einer Landzunge zwischen zwei Seen. Daneben gibt es magische Stellen – aber das bleibt ein Geheimnis, bis wir vor Ort sind...

2 Übernachtungen am Titicacasee.

10. Tag: Das Blau des Himmels wetteifert mit dem Blau des Titicacasees. Hier liegt eine geheimnisvolle Atmosphäre in der Luft und verleiht allen Dingen eine besondere Ausstrahlung. Wir besuchen zuerst die Uros, die schwimmenden Inseln. Danach geht die Bootsfahrt weiter zur Insel Taquile, wo die Männer stricken und die Frauen weben. Die Menschen der Insel haben sich einst den spanischen Eroberern widersetzt und für ein autonomes Leben gekämpft.

11. Tag: Richtung Colca Canyon geht die Fahrt durch grandiose Landschaften wie Steinwälder und einsame Seen. Am späten Nachmittag treffen wir in Chivay ein.

1 Übernachtung im Colca Canyon.

12. Tag: Nach einem zeitigen Frühstück fahren wir tiefer in den Canyon hinein – zum Cruz del Condor. Entlang der Feuerkette geht es Richtung Arequipa. Schon bald taucht der Vulkan El Misti, das Wahrzeichen der weißen Stadt, vor uns auf.

2 Übernachtungen in Arequipa.

13. Tag: Der spanische Einfluss auf die Architektur in dieser von der Sonne verwöhnten Stadt ist besonders stark zu spüren, worauf die Arequipeños sehr stolz sind. Wunderschöne Bauten dieser Zeit, wie die Kathedrale und die Jesuitenkirche La Compañía, legen darüber Zeugnis ab. Das bedeutendste Beispiel der kolonialen Architektur ist das Kloster Santa Catalina. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung.

14. Tag: Die Fahrt geht heute über Uchumayo Richtung Pazifik und dann weiter auf der Panamericana, vorbei an fruchtbaren Fluss-Oasen und Wüsten-Landschaften immer weiter gen Norden.

1 Übernachtung in Mojoro.

15. Tag: Frühmorgens werden wir bei einem Rundflug (optional) die immer noch rätselhaften Scharrbilder, die Nazca-Linien, mit den zahlreichen geometrischen Zeichnungen von Tier- und Pflanzenfiguren aus der Luft entdecken: unerklärbare Meisterwerke! Ein weiterer Höhepunkt ist das unterirdische Aquädukt von Cantayoc, ein geniales Bewässerungssystem der Wüste aus der Vorinkazeit. Die Fahrt führt uns durch das wichtigste Weinanbaugebiet Perus. Beim Besuch einer Destillerie darf gern Pisco Sour, Perus Nationalgetränk, probiert werden.

1 Übernachtung in Paracas.

16. Tag: Nach einem ausgiebigen Frühstück auf der Terrasse unseres Hotels im milden Klima des Pazifiks reisen wir weiter auf der Panamericana nach Lima. Im Museum Larco Herrera, mit der weltweit größten Privatsammlung präspanischer Kunstschätze, genießen wir kostbare Einblicke in die jahrtausende alte peruanische Geschichte. Wir verabschieden uns von Peru und fahren zum Flughafen. Flug über Madrid nach Deutschland.

17. Tag: Ankunft in Deutschland.