Den Illuminaten auf der Spur – mit Andreas von Rétyi und Christopher A. Weidner

Illuminati heute

Die Freimaurer: Von Ingolstadt bis Gotha

28. April - 01. Mai 2016 | 595,00 €

13. - 16. Oktober 2016 | 595,00 €

 

Die Illuminaten – schon bei der Nennung dieses Namens läuft vielen ein Schauer über den Rücken. Obwohl sie 1785 aufgelöst wurden, hält sich bis heute hartnäckig das Gerücht, sie wären lediglich in den Untergrund gegangen und planen von dort aus die Übernahme der Weltherrschaft – ein Stoff, aus dem Bestseller entstehen!

Auf dieser ungewöhnlichen Reise begeben Sie sich zu den Ursprüngen dieser Geheimgesellschaft aller Geheimgesellschaften. Sie besuchen die Stätten ihres Aufstiegs, enttarnen ihre berühmtesten Vertreter aus Kunst und Politik, entwirren die Verflechtungen mit anderen Geheimbünden, spüren sie im Stadtbild der wichtigsten Stätten ihres Wirkens auf, ergründen ihre Philosophie und die dahinter verborgenen okkulten Ideen. Begeben Sie sich auf Spurensuche, um eines der größten Rätsel der Geschichte zu lüften.

Reiseverlauf

1.Tag: Individuelle Anreise nach Ingolstadt bis 13.00 Uhr. Wir beginnen unsere Spurensuche dort, wo alles begann: 1776 in Ingolstadt. Mit einem Augenzwinkern setzen zwei Stadtführer die Geschichte der Illuminaten in den Kontext von Gegenreformation, Jesuiten und Aufklärung.

2 Übernachtungen in Ingolstadt.

2.Tag: Nach dem Frühstück fahren wir nach München. Auf einem Spaziergang durch die Innenstadt wird klar, weshalb München als die inoffizielle Hauptstadt des Geheimwissens betrachtet werden kann: Hier waren sie alle – Templer, Freimaurer, Rosenkreuzer und natürlich die Illuminaten! Münchens Residenz gilt als eines der größten Stadtschlösser Europas. Generationen von Wittelsbachern vervollkommneten dieses Juwel der Baukunst. Es legt beredtes Zeugnis vom Machtverständnis dieses Adelsgeschlechts ab. Doch was die herkömmliche Kunstgeschichte als dekorative Spielerei abtut, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als geheime Symbolik, dazu gedacht, bestimmte Kräfte freizusetzen, wie die mysteriöse Bildsprache der »Steinernen Zimmer« oder die okkulte Symbolik des Grottenhofs verraten.

3.Tag: Freuen Sie sich am Vormittag auf den Besuch des Deutschen Freimaurer-Museums in Bayreuth, dem einzigen Museum in Deutschland, das sich mit dem kulturellen Erbe der Freimaurer beschäftigt. In Weimar besuchen wir unter anderem den historischen Friedhof der Stadt, auf dem viele Mitglieder des Illuminatenordens ihre letzte Ruhe fanden. Dann geht es weiter nach Gotha. Hier runden wir mit dem Autor Andreas von Rétyi das bisher Erfahrene ab, knüpfen lose Fäden zu überraschenden Zusammenhängen und tauchen in die faszinierende Welt der Erben des vielleicht mächtigsten Geheimbunds der Geschichte ein.

1 Übernachtung in Gotha.

4.Tag: Zum Abschluss der Reise erwartet uns eine Führung im letzten offiziellen Machtzentrum des Geheimbundes in Gotha. Hier verbrachte Adam Weishaupt seinen Lebensabend. Höhepunkt ist ein Spaziergang durch den Mysterien-Garten, der noch heute in Form und Gestalt Zeugnis von den Idealen der Geheimgesellschaft ablegt.

Um 15.00 Uhr Rückfahrt nach Ingolstadt oder individuelle Rückreise in die Heimatorte.